das gekaufte Glück

Ein Deutscher war am Boden zerstört. Die Trennung von seiner Frau hatte ihm arg zugesetzt. So entschloss er sich, eine Thailand Rundreise zu machen.

Dabei kam er auch nach Phitsanulok in ein großes Hotel. Dort sah er eine schöne Thai Frau. Sie war keine gewöhnliche Thai Frau, nein – sie war eine Prinzessin, sie war etwa 30 Jahre alt und war nicht so dünn, wie andere Thai Frauen, nein – sie hatte durchaus weibliche Formen, sie sprach gut Englisch und nicht so wie andere Primitiv Englisch.

So sprachen sie miteinander, schließlich verbrachten sie die Nacht miteinander. Sie erzählte ihm, dass sie Friseuse im hoteleigenen Frisiersalon sei und eine 8-jährige Tochter hätte. Die Nacht war für beide sehr erfreulich. Das war Balsam auf seine Seele. Sie richtete sein geknicktes Ego wieder auf.

Nächsten morgen fuhr der Bus zum nächsten Ziel weiter, bis schließlich die letzte Woche der Rundreise anbrach, das war ein Badeaufenthalt am Meer. Er fühlte sich dort sehr einsam, obwohl es dort sicher vor lauter Sobini nur so wimmelte. So rief er seine Geliebte von Phitsanulok an und bat sie, zu ihm zu kommen, er würde ihr alle Kosten ersetzen.

Sie kam wirklich zu ihm, nach einigen Tagen machte er ihr einen Heiratsantrag. Sie zögerte, sollte sie es wirklich wagen, sollte sie die Chance ergreifen? Da fragte er sie, was sie von ihm erwarte, um seine Frau zu werden. Da sagte sie, eine 6 Baht schwere Halskette aus Gold (die ist dick wie ein Bleistift, sehr schwer und sehr teuer), 100.000 Baht Brautgabe für die zukünftige Schwiegermutter und, und, und… Er sagte zu allem ja, und so heirateten sie ein halbes Jahr später wirklich.

Er war so begeistert, dass er ihr bald ein schönes Haus mit schönem Garten und Swimmingpool in Phitsanulok kaufte, er kaufte auch ein neues Auto. Dafür musste er einen erheblichen Teil seines Vermögens locker machen.

Ein anderer Deutscher, der ständig in Thailand lebte und schon viele schlechte Erfahrungen mit Thai Frauen gemacht hatte, sagte zu ihm: „Du bist verrückt! Was ist, wenn es mit euch wieder auseinandergeht. Dann ist das ganze Geld weg!“ Der frisch Verheiratete antwortete: „Ich weiß – aber ich liebe sie!“

Advertisements
das gekaufte Glück

2 Gedanken zu “das gekaufte Glück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s