Menschheitsgeschichte I

Homo_erectus Darstellung

neandertaler Darstellung

Vor mehreren Millionen Jahren gab es eine Mutation einer Affenart (Schimpansen,…), die zur Entstehung einer neuen Art, des Menschen führte. Wahrscheinlich gab es zahlreiche Übergangsstufen, die alle ausgestorben sind. Darüber wissen wir gar nichts.

Die Forscher suchen fleissig nach Knochenfragmenten aus dieser Zeit, haben nichts gefunden und werden auch nichts finden.

Viel später, vor etwa 1 Million Jahren, waren menschenartige Wesen – Homo erectus – auf mehreren Erdteilen (auch in Ostasien, sinanthropus pekinensis) anzutreffen, diese haben sich in der langen Zeit auch weiterentwickelt. In Europa ist daraus der Neandertaler entstanden, in Afrika der Moderne Mensch – Homo sapiens sapiens – vom dem wir alle abstammen.

Die Neandertaler lebten in Europa und Westasien vor etwa 200.000 bis 30.000 Jahren, als Vorläufer gilt der Homo heidelbergensis. Diese beiden Arten sind nicht so leicht voneinander abzugrenzen.

Vor etwa 200.000 Jahren spaltete sich der moderne Mensch in Afrika von einer alten Menschenform ab. Vor etwa 150.000 Jahren lebte in Afrika die genetische Eva, die Urmutter aller heutigen Menschen ist.

Lange Zeit sind diese Afrikaner nur in Afrika herumgezogen, bis es einer Gruppe von ihnen vor etwa 60.000 Jahren gelang, Afrika richtung Asien (Arabischer Raum) zu verlassen.

Vor mehreren Jahrzehnten haben wir noch gerätselt, ob auch Neandertaler zu unseren Vorfahren zählen, bzw. ob sich der Moderne Mensch mit den Neandertalern vermischt hat.

Durch Genanalysen (mt-DNA) wurde nachgewiesen, dass alle heutigen Menschen von der genetischen Eva aus Afrika abstammen. Ebenso stammen alle männlichen Linien vom genetischen Adam ab, der vor etwa 100.000 Jahren in Afrika gelebt haben soll.

Somit galt als nachgewiesen, dass die Neandertaler ohne Ausnahme ausgestorben sind. Mittlerweile wurde auch die Neandertaler-DNA erforscht. Erstaunlicherweise finden sich in den Menschen außerhalb Afrikas etwa 4 % Neandertaler-Gene. Bei jenen Menschen, deren Vorfahren Afrika niemals verlassen haben, finden sich diese 4 % Neandertaler-Gene nicht.

Diese Vermischung muss also zu einem sehr frühen Zeitpunkt erfolgt sein, bald nachdem die Afrikaner den Kontinet verlassen haben, bevor sich die Auswanderer auf die ganze Welt verteilt haben.

Und es muss eine gute Mischung gewesen sein. Es sind nicht nur die direkten männlichen und weiblichen Linien der Neandertaler (viel später) ausgestorben. Viel erstaunlicher ist, dass auch alle reinerbigen Afrikaner außerhalb Afrikas im Laufe der Zeit ausgestorben sind.

Die Migranten müssen sich unter den günstigen Bedingung im Arabischen Raum stark vermehrt haben, und sind nacheinander in alle Richtungen ausgeschwärmt, haben weite Teile der Welt besiedelt.

Jene Gruppe des Modernen Menschen, die in Europa (vor etwa 40.000 Jahren) eingefallen ist, hat die Lebensgrundlage der Neandertaler zerstört und diese in wenigen tausend Jahren ausgerottet. Es scheint damals keine überlebenden Mischlinge gegeben zu haben, sonst müsste es heute Menschen mit mehr als 4 % Neandertalergenen geben.

Anmerkung vom 19.07.2011
Heute habe ich einen neuen Hinweis dazu gefunden. In etwa 8 % der Menschen ausserhalb Afrikas wurde eine Gen-Sequenz im X-Chromosom gefunden, die dem Neandertaler zugerechnet wird. Diese Erkenntnis widerlegt alte Überlegungen dazu:
http://science.orf.at/stories/1685464/

Vor etwa 20.000 Jahren begann die letzte Phase der Eiszeit, und die Mitteleuropäer und Asiaten mussten in den Süden flüchten, soweit sie das überhaupt geschafft haben. Es wurden auch die Europäer von den Ostasiaten vollständig abgetrennt. Es gab keinen Gen-Austausch mehr. So haben sich 2 vollständig unterschiedliche Menschenrassen – Europide und Mongolide entwickelt.

Anmerkung:
mehrere von den Zeitangaben sind errechnet und daher ungenau, das Alter von einem bestimmten Skelett kann hingegen mit der C14-Methode gemessen werden.

die Bilder finden Sie unter Google – Bilder, Neandertaler, Homo erectus

http://de.wikipedia.org/wiki/Homo_erectus
http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/urzeit/neandertaler/index.jsp

Fortsetzung folgt (ab Beginn der letzten Eiszeit).

Ergänzung am 21.12.2015 um 17:40:

In Georgien (Dmanissi) wurden Skelette des Frühmenschen gefunden, die etwa 1,8 Millionen Jahre alt sind. Sie werden dem Homo erectus zugeordnet.

Der Schädel hat ein kräftiges Gebiss, ausgeprägte Augenwülste und ein kleineres Gehirnvolumen, so weit ich das vom Foto abschätzen kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hominine_Fossilien_von_Dmanissi

 

 

Advertisements
Menschheitsgeschichte I

5 Gedanken zu “Menschheitsgeschichte I

  1. Danke für den link. Den Artikel habe ich durchgelesen und keinen großen Widerspruch zu meinen Darstellungen gefunden.

    Es ist gut möglich, dass die Abspaltung vllt um 2 Millionen Jahre früher erfolgt ist. Und wenn es nicht die Schimpansen waren, dann war es eben eine Affenart, die den Schimpansen sehr ähnlich war und die heute ausgestorben ist.

    Den Knochenfragmenten, die 2 Millionen Jahre alt sind, würde ich nicht zu viel Bedeutung beimessen. Da kann man teilweise gar nicht unterscheiden, ob das affenartige oder menschenartige Überreste sind. Ich würde es dann glauben, wenn eine DNA-Analyse vorliegt.

    Im Übrigen haben sich schon Anthropologen vertan. So soll bei euch in Deutschland ein Neandertaler Experte viele Neandertaler Knochen gesammelt haben. Später wurde mit Hilfe der DNA-Analyse bewiesen, dass mehr als die Hälfte seiner Knochen vom modernen Menschen waren.

    Zu den Wanderwegen:
    Nachdem die genetische Eva vor etwa 200.000 Jahren in Afrika gelebt hatte, oder etwas später, müssen vorher schon Menschen aus Afrika ausgewandert sein. Und vor 1 Million Jahren etwa lebte schon der Homo erectus in China. Und etwas anderes habe ich nicht behauptet.

    Sicher kann man mit viel Deatailwissen einen sehr genauen Artikel schreiben, jedoch liest das keiner mehr in einem blog.

    Gefällt mir

  2. Hallo Decordoba,

    danke für die Antwort. Sicher hast du recht, dass eine Art Aufsatz nix für einen blog ist. Das Thema Steinzeit ist mein Steckenpferd.
    Sieh das nicht als Angriff, sondern als Zusatzinformation. An anderer Stelle hast du ja auch zur Disskusion aufgerufen (Bandkeramik).
    Was die Abstammungslinie angeht, da gibt es immer wieder neue Erkenntnisse, grob steht jedoch das Modell. Die Primaten sind unsere Vorfahren. Die Affen stammen auch von den Primaten ab, die Primaten waren aber keine Affen. Der Mensch stammt also nicht vom Affen ab.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s