Fahrendes Volk

Zigeuner 1

Roma 27

Schon seit alten Zeiten zogen sie mit ihren Planenwagen in Europa herum. Sie hatten keinen festen Wohnsitz, ihr Winterquartier hatten sie wohl in der Südhälfte Europas aufgeschlagen, wo die Winter doch nicht so streng sind.

Es handelt sich dabei um die Völker der Sinti und der Roma, üblicherweise Zigeuner genannt. Sie stammen ursprünglich aus Indien, und haben auch diese Haplogruppen, welche in Indien vorkommen. Daraus kann man ableiten, dass sie sich mit der übrigen europäischen Bevölkerung kaum vermischt haben.

Sie waren weitgehend ohne Landbesitz und haben sich deshalb aus dem Land ernährt, in dem sie gerade waren. Sie sind gute Handwerker, und konnten Messer- und Scheren schleifen, Regenschirme reparieren, auch Pfannen und Töpfe flicken (die Löcher zulöten). Die Männer handelten auch mit Pferden und Teppichen zweifelhafter Herkunft.

An Lebensmitteln haben sie mitgeerntet, was die Bauern so hatten, die Zwetschken und Äpfel gepflückt. Die Frauen gingen auch in die Häuser unter irgendeinem Vorwand, ergriffen sich oft eine Henne für den Suppentopf, auch die Schuhe auf der Diele waren vor ihnen nicht sicher. Manchmal öffneten sie auch Schränke und suchten nach Geld oder Schmuck, wobei eine Person die Hausleute ablenkte.

Wurde der Diebstahl bemerkt, mussten sie flüchten. Die Weiber waren schnell und gut im Training, hatten sie genug Vorsprung, blieben sie stehen, zogen den langen Rock hoch und zeigten dem Verfolger den nackten Arsch mit dem schwarzen Haardreieck dazwischen 😉

Manche dieser Frauen verstanden sich auf das Wahrsagen, Handlesen, bösen Zauber abwenden. Falls sie eine leichtgläubige, unsichere Person fanden, konnten sie dieser manchmal eine größere Summe abluchsen.

Noch in den 60er Jahren verrichteten sie die gleiche Arbeit, allerdings hatten sie den Planenwagen gegen einen dicken Mercedes ausgetauscht, später hatten sie auch geräumige Wohnanhänger.

Bereits in den 90er Jahren bettelten sie noch immer auf die gleiche Art und Weise. 2 Frauen und mehrere Kinder läuteten bei meiner Schwester an und wollten etwas Salz. Anschließend fragten sie nach Kinderkleidern. Meine Schwester gab ihnen alle gebrauchten und abgelegten Kleider von ihren Kindern. Das waren sicher 5 Plastiksäcke voll. Am nächstgelegenen Parkplatz haben die Zigeuner die Spende sortiert und nur die schöneren Sachen mitgenommen. Die weniger wertvollen Teile ließen sie einfach auf dem Parkplatz liegen.

In meinem Bekanntenkreis sind auch Leute aus Südeuropa (Serbien, Kosovo, Rumänien, Bulgaren), sie lassen kein gutes Haar and diesen Sinti und Roma. Freilich darf man nicht alle in einen Topf werfen. Für eine üble Nachrede reicht schon, wenn einige wenige sich schlecht benehmen.

So wurde berichtet: Wenn ein Zigeuner von einer Behörde was braucht, stellt er sich nicht etwa in der Reihe vor dem Schalter an. Nein – er drängt sich vor, ein Kleinkind an der Hand. Dort zieht er ein Messer und droht dem Kind einen Finger abzuschneiden, wenn er nicht bekommt, was er begehrt. Viele Eigentumsdelikte werden ihnen angelastet, ebenso wie das früher bei uns auch der Fall war.

Auch in unseren Nachbarländern Slowakei und Ungarn gibt es laufend Auseinandersetzungen mit dieser Volksgruppe. Für die Kriminalität und Prostitution werden diese Leute verantwortlich gemacht, obwohl da sicher andere Leute als Zigeuner auch auf diese Weise tätig sind.

Daraus kann man gut erkennen, wenn eine Volksgruppe ausgegrenzt wird und sich selber ausgrenzt, entsteht eine gefährliche Spannung in der Bevölkerung, welche schon zur Verfolgung, Genozid und Vertreibung geführt haben.

Das gilt auch für andere Volksgruppen, die ausgegrenzt werden und sich selber ausgrenzen, sich nicht integrieren. Da wird noch einiges in Europa auf uns zukommen.

spitzbauch-26

——————————————————————-

Heutzutage sind sie etwas üppiger, leiden keinen Hunger und sind gut genährt.

Advertisements
Fahrendes Volk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s