Geldmangel in der Finanzkrise

Es ist allgemein bekannt, dass die Geschäftsbanken Geldschöpfung betreiben, indem sie einen Kredit geben. So entsteht Giralgeld. Bei der Rückzahlung des Kredites verschwindet dieses Geld wieder.

In der Finanzkrise sind die Banken mit der Kreditvergabe sehr zurückhaltend, weil sie fürchten, dass der Schuldner nicht mehr zurückzahlen kann.

Ebenso wenig trauen sich Privatpersonen und Unternehmen, einen Kredit aufzunehmen, weil sie ihre Einnahmen als unsicher einschätzen.

In der Summe werden weniger Kredite vergeben und mehr Kredite zurückgezahlt. Das führt zu einem Geldmangel in diesem Staat. Eine Deflation ist die Folge.

Es ist dann die Aufgabe der Notenbank EZB diesen Geldmarkt mit neuen Euros zu versorgen. So können die Auswirkungen der Kreditklemme abgemildert werden.

Geldmangel in der Finanzkrise

die Fed ist 100 Jahre alt

jp-morgan 25

Vor 100 Jahren am 23.12.2013 begründeten JP Morgan und einige private Mitstreiter die Fed. Seither regelt die Federal Reserve Notenbank die Geschicke des US-Dollars – und damit auch international – weil der US-Dollar die weltweite Reservewährung ist.

In Krisenzeiten hat die Fed schon mehrmals den Leitzins stark herabgesetzt und den Geldmarkt mit Dollars geflutet.

Dieses beherzte Eingreifen ist auch Vorbild für die EZB – deren Geschicke derzeit der Draghi leitet.

Die Fed ist eigentlich privat – und hat eine gewisse Unabhängigkeit vom Staat erreicht.

http://orf.at/stories/2210754/2209037/

die Fed ist 100 Jahre alt

Polizisten haben Gold unterschlagen

Ein Händler aus Uganda hatte auf dem Flughafen Dubai 25 Kilo Goldbarren verloren. Ein ehrlicher Finder – eine Reinigungskraft – brachte das Gold zur Flughafen-Polizei.

Etwa 3 Polizisten unterschlugen das Gold und teilten es unter sich auf. Später versuchten sie, es auf dem Markt in Dubai zu verkaufen. Dabei wurden sie aufgedeckt. Der Händler hatte seinen Verlust angezeigt.

Sagenhaft – welche Werte dort in Handtaschen transportiert werden.

http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/putzmann-findet-goldbarren–ehrlicher-finder—kriminelle-polizisten-103150141.html

Polizisten haben Gold unterschlagen

Die Sparguthaben

Wer bis zu 20.000 EUR Sparguthaben sein Eigen nennt, braucht sich keine großen Gedanken machen – das ist der Notgroschen. Wegen dieser 50 EUR Habenzinsen soll er sich nicht den Kopf zerbrechen.

Höhere Guthaben sollten dem Konsum zugeführt werden – der Erwerb von Sachwerten.

Schwierig ist es mit den Guthaben beim Versicherungssparen. Die können nur mit großem Verlust aufgelöst werden.

Das Aktien Sparen ist eine Option für Leute – die sich dabei auskennen. Nichts für Anfänger, da braucht man Jahre, um das zu erlernen.

Die Sparguthaben

Die Zukunft der Euro Zone

Paul Krugman 1

Der amerikanische Ökonom und Nobelpreisträger Paul Krugman denkt wieder einmal über die Zukunft der Euro Zone nach.

Und er sagt: „Der Euro war ein romantisches Hirngespinst…!“

Lösungsansatz: „würde das System ein wesentlich bequemeres Dasein fristen, wenn es sich mit höheren Inflationsraten abfindet und diese als ein Mittel betrachtet, um die Krise besser zu überstehen. Eines sollten wir aber nicht vergessen: Grundsätzlich befindet sich Europa nicht auf dem absteigenden Ast. …“

Also empfiehlt er auch etwas höhere Inflationsraten.

Er fordert auch den Austritt von Griechenland aus der Euro Zone (wurde schon mehrmals berichtet)

http://www.unzensuriert.at/content/009997-Paul-Krugman-Euro-ist-ein-romantisches-Hirngespinst

Die Zukunft der Euro Zone

weginflationieren

Derzeit bauen die Staaten große Schulden auf – die progressiv fortschreiten.

Das Ganze ist nur auf Zeitgewinn aufgebaut – bis es irgendwann einmal nicht mehr geht.

Die Inflation ist derzeit noch bei schwachen 2 % – sie wird auf 10 bis 20 Prozent ansteigen.

Gleichzeitig bekommen die Sparer fast keine Zinsen mehr und verlieren über die rasante Inflation ihr erspartes Vermögen. Ebenso trifft es die Versicherungssparer.

Auf diese Weise werden die Staatsschulden wieder überschaubar. Wenn das nicht gelingt – droht die Währungsreform! Bei dieser werden große Geldvermögen gegen Null umgetauscht.

weginflationieren

Griechenland – aus dem Gefühl heraus

…würde ich sagen: „Drehen wir den Griechen den Geldhahn zu!“

Die Griechen würden innerhalb von wenigen Monaten in den Staatsbankrott gehen, eine neue Währung einführen und den Schuldendienst einstellen.

Sie würden auf dem Kapitalmarkt keinen Kredit bekommen – so wie auch jetzt schon.
Deshalb würden sie für die Staatsausgaben einfach neues Geld drucken.

Aber was passiert dann mit der gesamten Euro Zone. Diese Frage können wahrscheinlich alle Forum Autoren zusammen nicht beantworten.

Die Fachleute könnten das auch nicht sicher abschätzen, weil das ein gruppendynamischer Prozess ist. Wir wissen nicht – was die anderen Teilnehmer in diesem Drama tun werden.

Griechenland – aus dem Gefühl heraus