Ein seltsamer Fall von Krebs

Radfahren 1

Ein Mann war 43 Jahre alt, arbeitete als Krankenpfleger in einem Krankenhaus, hatte also einen guten Beruf, Familie und Kinder, hatte ein Haus gebaut, lebte in gesicherten Verhältnissen. Alles hat gepasst!

Er war nicht dick, war sportlich, ist oft mit dem Fahrrad in die Arbeit gefahren. Er hat nicht geraucht und nicht gesoffen. Eigentlich hätte er mit dieser Lebensweise alt werden müssen, dem war aber nicht so.

Im letzten Jahr bekam er starke Rückenschmerzen, besonders im Liegen. Bei einer Röntgenuntersuchung haben sie Lungenkrebs in weit fortgeschrittenem Stadium festgestellt. Sie haben noch versucht, ihn zu operieren, aber es ging nicht mehr. 3 Wochen später war er tot.

Die Leute machen sich Gedanken über die Ursachen unter diesen „gesunden“ Bedingungen. Sie haben gesagt: „Das ist eine Folge von Tschernobyl!“

Diese Begebenheit ist mir eingefallen, weil im Internet kontrovers über die Ursachen von Krebs diskutiert wird.

Ein seltsamer Fall von Krebs

Tot auf dem Arbeitsplatz

Cabanossi 1

Vor meiner Pensionierung habe ich in der Chemischen Industrie gearbeitet.

Eines Tages wurde während der Nachtschicht in einem Labor ein Mann leblos aufgefunden. Die Rettungskräfte konnten ihn nicht mehr reanimieren. Er hatte einen Herzinfarkt erlitten. Dabei war er nicht einmal 50 Jahre alt, er war auch nicht übertrieben dick.

Allerdings hatte er immer in der Pause mehrere Cabanossi oder sonst eine fette Wurst gegessen.

Ich möchte jetzt nicht behaupten, das sei die Ursache für seine Krankheit gewesen, das steht mir nicht zu, aber es gibt mir doch zu denken.

Diese Geschichte ist mir eingefallen, weil in den Foren die Rolle der tierischen Nahrungsmittel kontrovers diskutiert wird.

Früher wurde von den Leuten mit hohem Cholesterinspiegel gefordert, tierische Fette, auch Butter und Eier zu meiden.

Das wurde in den letzten Jahren relativiert, es darf eine mäßige Menge dieser Lebensmittel verzehrt werden. Butter und Eier sind rehabilitiert.

Das gilt aber nur mit Vorbehalt. Generell darf man nicht so viel essen, dass man dick wird.

————————————————————————————————–

Im Zusammenhang mit Cholesterin in der Nahrung wurden Behauptungen aufgestellt.
Die in dem Artikel angeführten möglichen Zusammenhänge mit psychischen Krankheiten und Verhaltensstörungen sind auch ein Schwachsinn, aber sonst ist es ein guter Einstieg:

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44217/1.html

Tot auf dem Arbeitsplatz

Griechenland – 2 Hauptursachen

Griechenland 1

Für die schwerwiegenden finanziellen und wirtschaftlichen Probleme in Griechenland gibt es 2 Hauptursachen.

1) Das geringe Steueraufkommen:
Personen mit hohem Einkommen und solche mit hohem Vermögen zahlen wenig bis gar keine Steuern. Es fehlen die nötigen Steuergesetze und die Finanzbeamten, welche die Steuern auch eintreiben.
Es gibt viel Schwarzarbeit und sonstige Schattenwirtschaft, wobei auch kaum Steuer anfällt.
Der Schmuggel mit Zigaretten und Benzin kostet viel Steuereinnahmen.

2) Es sind zu wenig produktive Arbeitsplätze vorhanden:
Ein Land braucht neben Dienstleistung (Tourismus) und Gewerbe (Handwerksbetriebe) auch noch die industrielle Produktion. Die Industrie bietet Arbeitsplätze, bringt Steuereinnahmen und Sozialabgaben, erwirtschaftet einen Beitrag für die Handelsbilanz, sodass Geld aus dem Ausland in das Land kommt.
In Griechenland ist wenig Industrie vorhanden – etwas Lebensmittelindustrie – sie haben keine Industrietradition.
In diesem Falle müssten die Griechen ausländische Unternehmen in das Land holen, die dort investieren, Arbeitsplätze schaffen und Know how in das Land bringen. Unter den gegenwärtigen Bedingung wollen die Investoren nicht in Griechenland investieren. Die Lage ist zu unsicher, die Löhne sind zu hoch, die Gewerkschaften sind stark und streikbereit, es droht der GREXIT – da ist das Risiko für eine Investition zu hoch. Ebensowenig investieren griechische Unternehmer in Griechenland, sie schaffen das Geld lieber in das Ausland.
Es sind sehr viele Arbeitsplätze im Staatsdienst vorhanden. Aber deren Löhne müssen über Steuereinnahmen finanziert werden, die in der erforderlichen Höhe nicht hereinkommen.

Es gibt noch weitere Ursachen:
Die Kleptokratie – manche sehr schlaue und unverschämte Leute nehmen Geld vom Staat und von den Förderzahlungen der EU – ohne eine angemessene Gegenleistung dafür zu erbringen. Es gibt viel Korruption, wobei den Mitmenschen Geld abgepresst wird. Im Gesundheitsbereich wird Barzahlung verlangt, ebenso bei Behörden für eine Genehmigung,… (Griechische Geschäftsleute sind im Ausland nicht geschätzt, weil sie den Geschäftspartner gerne übervorteilen). Genau diese Leute bringen ihren Reichtum in das Ausland (angeblich sind ~200 Mrd EUR der Griechen in der Schweiz gebunkert, das gewöhnliche Volk bringt das verfügbare Geld nach Bulgarien).

Sie hatten hohe Ausgaben für das Militär und die Marine. Griechenland fühlt sich von der Türkei bedroht, es ist auch an exponierter Lage in Südeuropa mit langer Küste und vielen Inseln. Die illegale Einwanderung von Afrikanern und Asiaten ist nur schwer zu verhindern.

Das ist in der griechischen Mentalität begründet, sie sind von Kleinasien und der Levante nicht weit weg und mit den dortigen Leuten eng verwandt. Sie wollen so viel wie die Mitteleuropäer verdienen, können aber die Leistung dafür nicht erbringen. Jahrelang haben sie diese Wünsche mit hoher Neuverschuldung finanziert, das geht jetzt nicht mehr.

Aber sie haben schon eine Idee – die Deutschen sollen für den griechischen Wohlstand zahlen – das ist bequemer als hart zu arbeiten. Sie wollen eine jährliche Transferzahlung – sie wollen sich alimentieren lassen – das sind die Kredite der Euro-Staaten, die sie niemals zurückzahlen.

Griechenland – 2 Hauptursachen

Cholesterin

Sunny_side_up_by_yomi955 1
Foto: Sunny side up by yomi955“ von yomi955 aus Kyoto

Cholesterin ist ein Steroid, das in allen tierischen Zellen vorkommt. Es wird im menschlichen Körper in der Leber und in der Darmschleimhaut gebildet. Es ist in manchen tierischen Lebensmitteln enthalten, wird aber nur zum Teil vom Darm aufgenommen.

Cholesterin ist nicht wasserlöslich und wird an Lipoproteine gebunden im gesamten Blutkreislauf transportiert. Je nach Dichte der Lipoproteine unterscheidet man LDL und HDL Cholesterin. Als HDL wird es von den Zellen zu der Leber zurück transportiert, das hat eine schützende Funktion vor Atherosklerose, während das LDL Cholesterin die Atherosklerose begünstigt. Cholesterin ist wichtig für die Funktion des Gehirns.

Aus dem Cholesterin entstehen in den Keimdrüsen die Sexualhormone Testosteron, Östradiol und andere,…
Aus dem Cholesterin entsteht in der Nebennierenrinde Cortisol – das ist ein Stresshormon.
Aus dem Cholesterin entsteht in der Haut bei UV-Einstrahlung das Vitamin D. Dieser Vorgang ist die Hauptquelle für das im Körper benötigte Vitamin D.
Aus dem Cholesterin entstehen in der Leber die Gallensäuren, in dieser Form wird es über die Galle und den Darm ausgeschieden, ein Teil davon wird im Darm wieder aufgenommen.
Aus dem Cholesterin entstehen auch Herz-Glykoside.

Hohe Werte von LDL Cholesterin sind ein Risikofaktor für Atherosklerose und Herzinfarkt. Daneben gibt es noch weitere Risikofaktoren für diese Krankheiten, die ebenso bedeutend sind, etwa das metabolische Syndrom = Bluthochdruck, Diabetes Typ 2, Übergewicht – besonders Bauchfett; Bewegungsmangel, Rauchen, Vitamin D und Vitamin K Mangel.

Früher wurde bei Cholesterin Überschuss empfohlen, den Verzehr von Milchprodukten, Butter, Eier und tierischen Fetten stark einzuschränken. Das ist aber nur bedingt richtig, weil diese Lebensmittel wichtige Vitamine, Kalzium, Lecithin,… enthalten.
Daher ist ein mäßiger Verzehr von diesen Nahrungsmitteln unbedenklich. Es sollte vielmehr darauf geachtet werden, dass kein Übergewicht entsteht. So gesehen ist die Gesamtaufnahme von Energie (Kalorien) im Verhältnis zum Energieverbrauch wichtig. Dabei spielt auch der Zucker, und der Alkohol neben dem Fett eine Rolle.

Es gibt Medikamente zur Senkung des Cholesterin-Spiegels – das sind bedeutende Umsatzträger der Pharma-Unternehmen. Die Wirkung und die Nebenwirkungen sind umstritten.

Der arterielle Plaque – welcher die Arterien auskleidet und verstopft – besteht zum Teil aus Cholesterin, zum Teil aus Kalzium. Bei der Entstehung spielen noch andere Faktoren eine Rolle, etwa der Mangel an Vitamin D und Vitamin K.

Warum wird im Körper zu viel Cholesterin gebildet ?
Als eine der Ursachen wird Stress diskutiert.

Ein großer Teil des im Körper vorhandenen Cholesterins ist in den Zellen gebunden, nur ein geringer Teil befindet sich im Blut.

Früher wurde ein Normalwert von 180 mg/dl für Cholesterin angegeben. Es werden aber die Werte für LDL und HDl getrennt bestimmt.

http://www.netdoktor.at/laborwerte/cholesterin-blutfette-8413

„Sunny side up by yomi955“ von yomi955 aus Kyoto – Flickr. Lizenziert unter CC BY 2.0 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sunny_side_up_by_yomi955.jpg#mediaviewer/File:Sunny_side_up_by_yomi955.jpg

Cholesterin

Vitamin K

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin mit relativ einfacher chemischer Struktur. Es besteht aus Methyl-Naphtochinon, mit einer langen aliphatischen Seitenkette

Es ist wichtig für die Regulierung der Blutgerinnung, des Zellwachstums, des Knochenwachstums, regelt den Knochenabbau und ist an vielen biochemischen Prozessen im Körper beteiligt.

Es wird von Darmbakterien erzeugt und somit im Körper selber hergestellt. Darüber hinaus ist es in vielen Nahrungsmitteln enthalten, Milch, Butter, Fleisch, Eier, Leber, grünes Blattgemüse, Erbsen, Sauerkraut.

Der tägliche Bedarf an Vitamin K ist 65 bis 80 µg. 1 Multivitamintablette enthält 30 µg

Neuerdings wird vermutet, dass es die Entstehung der Athersosklerose = Arterienverkalkung hemmt bzw. verlangsamt. Es ist also ein Schutzfaktor gegen Herzinfarkt und Gehirn-Mangeldurchblutung.

Es ist auch ein Antagonist des Cumarin, welches als Medikament zur Hemmung der Blutgerinnung eingesetzt wird. In diesem Falle darf es nicht eingenommen werden, weil es die Wirkung des Cumarin aufhebt.

Bei diversen Anbietern wird es als Wundermittel gehandelt und soll sogar eine Schutzfunktion gegen Krebs haben.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-k-ia.html

Vitamin K

Türkischer Panzereinsatz in Syrien

Mausoleum Suleyman Schah 1

In Syrien gibt es einen kleinen Flecken türkisches Hoheitsgebiet. Das ist südwestlich der Stadt Kobane und wird/wurde von 38 türkischen Soldaten bewacht. Es handelt sich dabei um das Grabmal des Suleyman Schah – einem Stammvater der Türken im Mittelalter.

Diese Exklave war seit Monaten von den IS-Terroristen umzingelt. Sie verlangten von der Türkei, die Soldaten abzuziehen und den Platz zu räumen. Sie drohten auch wiederholt, bei diversen Anlässen, die türkischen Soldaten zu vernichten. Somit war die Türkei den Erpressungen ausgesetzt.

Zuerst haben sie sich geweigert, die Soldaten abzuziehen. Gestern haben sie ein Panzerbataillon in das Gebiet entsendet. Dort haben sie die Gebeine des Suleiman Schah geborgen und mitgenommen. Das Mausoleum haben sie gesprengt und die Soldaten abgezogen. Ein Soldat ist bei der Aktion durch einen Unfall ums Leben gekommen.

Die syrische Regierung ist empört über den Einsatz und empfindet das als einen Angriff der Türkei auf syrisches Staatsgebiet.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-und-syrien-militaeraktion-erzuernt-assad-a-1019887.html

Türkischer Panzereinsatz in Syrien

Wodurch sind die Zähne so kaputt ?

Karies 1

Die Karies der Zähne wird durch schädliche Mund-Bakterien verursacht, das sind Streptococcus mutans und andere. Diese greifen unter bestimmten Bedingungen den Zahnschmelz an und zerstören diesen.
Meist werden die Kinder schon in frühen Jahren mit diesem Bakterien von den Eltern durch mangelhafte Hygiene infiziert. Manche Arten von Zahnpasta und Zahnspülungen enthalten eine Komponente, welche diese schädlichen Bakterien zurückdrängen kann.

Es gibt aber noch andere Ursachen, die eine gewichtige Rolle spielen:

Die Ernährungsgewohnheiten: Die Kinder essen den ganzen Tag süße Naschereien, lutschen saure Zuckerl, essen Orangen und trinken säurehältige Limonade. Damit füttern sie diese schädlichen Bakterien. Die Zitronensäure greift den Zahnschmelz an, löst Kalzium-Ionen heraus, wodurch der Zahn demineralisiert wird. Das wäre noch nicht so schlimm, weil die Natur diesen Schaden über Nacht wieder reparieren kann. Der Speichel enthält die im Zahn enthaltenen Mineralien, wodurch die fehlenden Positionen unter günstigen Bedingungen wieder ergänzt werden.

Der Mangel an Kalzium, Phosphat und Vitamin D: Dieser Mangel, vor allem an Vitamin D, führt in schweren Fällen zu Rachitis, wodurch in der Kindheit minderwertiges Zahnmaterial gebildet wird, das der Karies nicht lange standhält. Das Kalzium ist in Milchprodukten enthalten, und der Bedarf kann so natürlich gedeckt werden. Heutzutage nimmt man Kalzium-Tabletten und Vitamin-D als Nahrungsergänzungsmittel, somit ist es leicht, eine ausreichende Versorgung sicherzustellen.
Damit tritt gleich das nächste Problem auf. Bei Kindern mit guter Vitamin D Versorgung + Kalzium entwickeln sich prächtige, gesunde Zähne. Allerdings sind diese so groß, dass sie nicht mehr in die Reihe passen. Das führt zu Zahnfehlstellungen.
(Anscheinend ist die Erbanlage der Menschen in vielen Regionen so beschaffen, dass sie mit einem Mangel besser zurechtkommen. Besonders in Thailand gibt es viele solcher Zahnfehlstellungen bei den Kindern, dort hatten sie früher keine Milch getrunken. Das ist heute anders, sie sind gut versorgt, selbst die Sojamilch ist mit Kalzium angereichert).

In früheren Zeiten hatten die Dentisten die gesunden Backenzähne der Kinder angebohrt, weil diese in der Mitte eine Furche hatten. So glaubten sie, die Kaufläche der Zähne versiegeln zu müssen und damit zu schützen. Das hielt aber nur wenige Jahre, und die Zerstörung des Zahnes war nun eingeleitet.

Heute gibt es noch einen Aspekt: durch Drogenmissbrauch (etwa Methamphetamin) wird der Speichelfluss vermindert, trocknet ein. Dadurch ist der oben beschriebene Reparatur-Mechanismus gestört, und die Zähne gehen innerhalb von kurzer Zeit kaputt.

unter den Bildern ist eines mit Karies enthalten, wegen dem Copyright stelle ich nur den link herein: http://pixgood.com/methamphetamine-effects-on-body.html

Anmerkung: Ich hatte als Kind Rachitis und habe den ersten Zahn erst mit 18 Monaten bekommen, nachdem eine Tante eine Flasche mit Lebertran spendiert hatte. Auch in späteren Jahren war meine Zahnbildung noch gestört. Erst mit Kalzium-Phosphat + Vitamin D Tabletten wurde dieser Mangel behoben, wodurch normale Zähne nachgewachsen sind.

Anmerkung 2: Nach meinem heutigen Wissensstand ist die niedrige Dosierung von Vitamin D3 nicht ausreichend. Man dosiert heute mindestens 25 Mikrogramm besser 50 Mikrogramm Vitamin D3 pro Tag.

Vitamin D 3

 

Wodurch sind die Zähne so kaputt ?