Flüchtlinge -Ungarn

Zaun 1

der ungarische Grenzzaun im Bau

Gestern wurde in den ORF Nachrichten ein Bericht über die Flüchtlingsproblematik an der Ostgrenze Österreichs gezeigt.

So war eine Erstaufnahmestelle in Nickelsdorf an der Grenze zu sehen, die wurde vor wenigen Wochen neu errichtet. Es wurde ein Gefängnis-Bus aus Ungarn gezeigt, darin waren Personen, die aus Österreich nach Ungarn abgeschoben werden.

Die österreichische Innenministerien hatte vor einigen Wochen angekündigt, Flüchtlinge nach Ungarn abzuschieben, die von dort eingereist sind. Die Ungarn wollten aber keine Flüchtlinge zurücknehmen und haben das betreffende Abkommen aufgekündigt.

Immerhin hat der Orban in der Folge befohlen, einen Zaun an der ungarischen Grenze zu Serbien zu bauen.

Anscheinend haben sich Ungarn und Österreich in dieser Frage doch geeinigt, wie man sieht, indem die Ungarn ihren eigenen Gefängnis-Bus zur Verfügung gestellt haben.

Offensichtlich erhoffen sich die Ungarn dadurch Unterstützung in der Absicht, den Schengen-Raum nach Südeuropa abzuriegeln, teilweise mit einem Zaun.

Ich habe in den Nachrichten schon ein Bild vom ungarischen Zaun gesehen. Der ist zwar hoch, besteht aber nur aus Maschendraht. Das ist kein starkes Hindernis. Eine Zange genügt, um eine „Tür“ hineinzuschneiden, die nach dem Durchschlüpfen wieder verschlossen wird, sodass man kaum was von dem Schaden sieht.

In den Südeuropäischen Staaten finden die Schlepper Unterstützung in den Behörden. Mann kann davon ausgehen, dass Geld an die Personen fließt, damit sie die Schlepperei zulassen.

Die Schlepper sind meist Männer aus Rumänien oder Bulgarien,.., welche bis zu 40 Flüchtlinge in einen Kastenwagen pferchen. Damit fahren sie über die Autobahn von Ungarn nach Österreich und meist gleich weiter nach Deutschland. Manchmal kommt es zu Pannen oder Unfällen. Dann werden die Flüchtlinge auf der Autobahn ausgesetzt, und die Schlepper setzen sich ab.

Täglich treffen etwa 300 Flüchtlinge in Österreich ein. Da sind jene nicht hinzugerechnet, die durch Österreich nach Deutschland durchfahren.

Anmerkung: der Zaun an der Grenze von Griechenland zur Türkei ist wesentlich stabiler, oben mit Nato-Draht gesichert, besteht nicht nur aus einer Lage Maschendraht. Wenn es die Ungarn ernst meinen, müssen sie den provisorischen Zaun, durch einen widerstandsfähigen ersetzen.

Anmerkung 2: Es versuchen immer wieder Roma-Familien aus Serbien, Mazedonien und dem Kosovo nach Deutschland zu gelangen, weil sie dort Geld und eine Wohnung bekommen. Hingegen haben sie in den Ländern da unten kein reguläres Einkommen und keine Arbeit, keine Aussicht auf Verbesserung. Personen aus diesen Ländern werden wieder dorthin abgeschoben.

Flüchtlinge -Ungarn

Zahnfleischbluten

Zahnbürste 1

Als Ursache gilt eine Entzündung des Zahnfleisches oder des Zahnhalteapparates = Paradontitis.

Beides wird durch schädliche Mundbakterien ausgelöst. Daher ist die Mundhygiene wichtig, das ist im Wesentlichen das Zähneputzen. Auch wenn dabei eine Blutung eintritt.

Deshalb sollte man schonend die Zähne putzen, eine weiche Zahnbürste verwenden. Noch besser ist eine elektrische Zahnbürste, da sollte man nicht fest auf die Zähne aufdrücken. Die meisten Zahncremes enthalten Aluminium-Formiat, welches die Schleimhaut des Mundes zusammenzieht (adstringierend), Entzündungen hemmt und die Blutungsneigung vermindert. Aber diese Komponente ist wegen dem Aluminium umstritten.

Es gibt Zahnspülungen, welche schädliche Bakterien zurückdrängen. Das ersetzt aber das Zähneputzen nicht. Man kann auch mit einem Tee aus Salbei und Kamille spülen, hilft auch.

Wichtig ist, gezuckerte Speisen und gezuckerte Getränke zu vermeiden, nicht den ganzen Tag lang Obst essen.

Eine bestehende Diabetes fördert die Entzündungen der Haut und der Schleimhäute. Deshalb sollte man mit geeigneten Maßnahmen den Blutzucker in den „grünen“ Bereich bekommen.

Bei der Ernährung ist zu beachten, dass kein Mangel an Mineralstoffen und Vitaminen auftritt.

Besonders Eisen-Mangel führt zu Entzündungen im Mund (eingerissene Mundwinkel, entzündete Zunge,…).

http://www.netdoktor.at/krankheit/zahnfleischbluten-7586

Ich konnte keinen Link über Ernährungsempfehlungen finden, durch welche die Zahnfleisch-Gesundheit gefördert wird. Vielleicht hat ein Leser einen Hinweis darüber.

Zahnfleischbluten

der Raps und die Mafia

Rapsöl 1
Rapsöl 1

Vor einigen Jahren brauchte ein Bankdirektor in Österreich dringend Raps für die Ölgewinnung zur Herstellung von Biodiesel in seinem Konzern.

In Österreich wird zwar viel Raps angebaut, doch daraus wird vorwiegend Speiseöl erzeugt. Dieses Produkt ist zu wertvoll.

Da kam er auf die Idee, den Raps aus Rumänien zu beziehen. Doch die dortigen Grundbesitzer hatten keine Erfahrung und keine Landmaschinen für dieses Vorhaben.

So beschaffte der Bankdirektor die Sämaschinen, Traktoren und Mähdrescher und lieferte sie nach Rumänien. Es wurden große Flächen zu einem niedrigen Preis gepachtet. Bauern aus Österreich haben den Rumänen gezeigt, wie man das durchführt.

Zur Ernte fuhren die Mähdrescher in die Rapsfelder. Der Raps wurde in den Speicher eingelagert. In der Nacht wurde der Raps gestohlen, mit Lastautos abtransportiert. Es waren Security-Mitarbeiter zur Bewachung eingesetzt, die haben mit den Dieben gemeinsame Sache gemacht. Offensichtlich hat sich das mehr gelohnt als der normale Verdienst.

Das ist dort so üblich!

Korruption und Diebstahl sind häufig!

Das Projekt musste abgebrochen werden. Die Landmaschinen und Traktoren wurden in stark benütztem Zustand nach Österreich zurückgeholt. Ein totales Verlustgeschäft.

http://www.topagrar.at/sonstiges/Raiffeisen-OOe-Raps-Flop-in-Rumaenien-695251.html

Da wundert man sich nicht mehr, warum diese Länder im Süden wirtschaftlich nicht auf die Beine kommen. Es gelingt nur wenigen Unternehmen, dort eine Fabrik zu errichten. Da müssen sich die Manager mit der Mafia arrangieren, sonst klappt das nicht. Möglicherweise schneiden dortige Beamte und Politiker mit. Ein undurchdringlicher Filz.

Noch einige Beispiele:

Eine große österreichische Baufirma hatte viele Straßen und sonstige Projekte in Südosteuropa errichtet. Sie erlitten große Verluste, es gab viel Schwund beim Baumaterial, Werkzeug und Baumaschinen. Die gesamte Firma ging in Konkurs, die Eigentümer/Aktionäre haben fast das gesamt Investment verloren.

Die österreichische Handelskette Baumax hatte Geschäfte in Südosteuropa und in der Türkei errichtet. Es blieb ein Verlustgeschäft. Warum weiß ich nicht. Anscheinend wurde wenig regulär verkauft und mehr gestohlen. Diese Geschäfte mussten geschlossen werden. Baumax kämpft seither gegen den Konkurs.

Die österreichische Voestalpine wollte vor der Finanzkrise ein Stahlwerk in Rumänien an der Schwarzmeerküste errichten. Die Planung war schon abgeschlossen. Es verdoppelte sich der Preis für das Grundstück gegenüber der Vereinbarung. Glücklicherweise wurde das Werk nicht errichtet. Dort kann man kaum investieren, sodass ein Gewinn erwirtschaftet wird. Dort ist ein (westliches) Unternehmen was zum Ausnehmen.

der Raps und die Mafia

Der Grexit-Plan des Varoufakis

Varoufakis 1

Nach bisher unbestätigten Meldungen soll der Varoufakis schon vor der Wahl im Jänner einen Plan zum Ausstieg aus dem Euro ausgearbeitet haben.

Die Informationen dazu sind verworren, teilweise unglaubwürdig und passen nicht zusammen.

Die Umstellung auf die Drachme sollte über Nacht erfolgen.

Dabei hätten sie die griechische Notenbank „übernommen“, die dortigen Vorräte an Euro-Guthaben und Bargeld beschlagnahmt. Es soll sich dabei um 20 Mrd Euro handeln.

Frage: Hat die griechische Notenbank überhaupt so viele Reserven, wie oben angegeben ?

Sie wollten auch die Geld-Druckerei und die Münzanstalt besetzen. Falls sie nach dem Grexit weitere Beträge in Euro ohne Erlaubnis der EZB drucken oder prägen, wäre das Geldfälscherei.

Ein glatter Betrug. Das ist zu bewerten wie die Blüten der Mafia – nur dass es sich dabei um echtes Geld handelt.

Es ist bemerkenswert, auf welche Ideen manche Griechen in der Geldnot kommen. Wirklich einfallsreich.

Angeblich hatte der Putin den Griechen für den Fall des Grexit eine „Unterstützung“ von 10 Mrd Dollar zugesagt. Als es ernst wurde, hat er die Zusage wieder zurückgezogen.

Erkenntnis: es wird wohl Pläne zum Grexit gegeben haben, aber die Begleitumstände wie oben angegeben sind eher ausgedacht.

http://www.bild.de/politik/ausland/yanis-varoufakis/plante-geheimoperation-grexit-41953670.bild.html

Der Grexit-Plan des Varoufakis

Überdosierung von Vitamin D

Überdosierung von Vitamin D

In Indien bekam eine Patientin nach einer Knie-Operation 10 mal eine Injektion von je 600.000 Einheiten Vitamin D, um die Knochenbildung nach der Operation zu fördern.

Die Frau fühlte sich krank, hatte viel Durst, musste oft erbrechen, war total abgemagert, hatte einen hohen Blutdruck und hohe Kalzium-Werte im Blut. Es dauerte lange und erforderte mehrere Untersuchungen, bis sie den Zusammenhang mit dem Vitamin D herausgefunden haben.

Bei uns sind derart hohe Dosen an Vitamin D absolut unüblich und werden/wurden als giftig angesehen. Eine Tagesdosis gängiger Vitamin D Kapseln enthält 1000 Einheiten – und das ist schon gut dosiert – entspricht 25 µg. Die Multivitamin Tabletten enhalten nur 5 µg Vitamin D – das ist zu wenig.

Bei uns haben viele Menschen im Winterhalbjahr einen Vitamin D Mangel, weil es in der Haut durch Sonneneinstrahlung entsteht, das sind UV-B Strahlen, die im Winter zu wenig wirksam sind. Die in der Nahrung enthaltene Menge an Vitamin-D ist zu gering, um den Bedarf zu decken.

Aus dem Vitamin D Mangel können viele Krankheiten entstehen, Knochen und Zahnprobleme, Blutgefäß-Probleme, Depressionen.

Deshalb verabreichen manche Mediziner gleich die 10-fache Dosis – also 10.000 Einheiten – das ist schon heftig. Sie sagen – das würde nicht schaden und einen schnellen Therapie-Erfolg bringen. Das liest man hier auf blog.de öfters bei manchen Autoren.

Wie man an dem Beispiel aus Indien sieht, kann das auch schädlich sein.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hohe-vitamin-dosis-wirkt-wie-gift-ein-raetselhafter-patient-a-1045161.html

Überdosierung von Vitamin D

Türkei geht gegen den IS vor

F16 Türkei

Heute hat die türkische Luftwaffe mit 3 Flugzeugen Stellungen des IS in Syrien bombardiert, dabei sind sie nicht auf syrisches Gebiet vorgedrungen.

Gestern kam es schon zu Scharmützeln zwischen türkischen Soldaten und IS-Kämpfern auf der syrischen Seite der Grenze. Die Türken beschuldigen die Gegenseite, das Feuer eröffnet zu haben.

Laut einer syrischen Informationsquelle, wollte eine Zivilperson (ohne Uniform) die Grenze von Syrien zur Türkei überschreiten und wurde von den türkischen Soldaten beschossen. Daraufhin kam es zu dem Feuergefecht, bei dem 1 türkischer Soldat und weitere IS-Kämpfer getötet worden sind.

Es wurde angekündigt, dass die US-Luftwaffe nunmehr den türkischen Flugplatz Incirlik benutzen kann, um von dort Einsätze in Syrien zu fliegen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-tuerkei-bombardiert-is-ziele-in-syrien-a-1045098.html

Insgesamt sind die türkischen Angriffe gegen den IS noch sehr mäßig. Anscheinend fürchten sie weitere Anschläge in der Türkei. Besonders gefärdet sind die Urlaubsorte an der südwestlichen Mittelmeerküste. Das würde die Tourismus-Wirtschaft schwer treffen.

Türkei geht gegen den IS vor

Die Kohlenstoff-Altersbestimmung

Säugling Skelette - Krems - Altsteinzeit
Säugling Skelette – Krems – Altsteinzeit

Alle Lebewesen nehmen Kohlenstoff auf, den die Pflanzen aus der Luft durch Assimilieren entnehmen. Daraus entstehen bestimmte Stoffwechselprodukte wie Zucker und Stärke, die den Tieren als Nahrung dienen.

Nun besteht der Kohlenstoff in der Luft aus einem Isotopengemisch, der Hauptanteil ist C12, ein geringer Anteil ist C14, dieses ist radioaktiv und zerfällt mit einer Halbwertszeit von 5730 Jahren. Daraus lässt sich das Alter eines Knochens bestimmen, weil das C14 im Laufe der Jahre immer weniger wird.

Bei dieser Berechnung geht man davon aus, dass das Verhältnis von C12 und C14 in der Atmosphäre immer konstant ist. Das ist aber nicht der Fall.

In den 50er Jahren hat das C14 wegen der Atombomben-Versuche stark zugenommen. In den letzten Jahren nimmt der C14 Gehalt der Luft stark ab, weil durch Verbrennung von fossilen Energieträgern (Kohle und Erdöl,..) große Mengen CO2 in die Luft gelangen, die überhaupt kein C14 enthalten. Im Laufe der Jahrmillionen ist das ehemals darin enthaltene C14 längst zerfallen.

Deshalb ist diese Altersbestimmung für jüngere Objekte nicht mehr möglich, solche, die jünger als 60 Jahre sind. Alte Knochen, die mehrere tausend Jahre alt sind, sind davon nicht betroffen.

http://derstandard.at/2000019495768/CO2-Ausstoss-wird-der-Radiokarbondatierung-zum-Verhaengnis

Die Kohlenstoff-Altersbestimmung