Humanes Papiloma-Virus HPV

 

Diese Virusgruppe befällt Haut und Schleimhäute des Menschen.

Eine Untergruppe davon löst Genitalwarzen aus, welche die äußeren Geschlechtsteile von Mann und Frau und den Anus befallen können. Es können aber auch innere Schleimhäute, etwa Gebärmutterhals und im Rachen und Kehlkopf betroffen sein.

Eine andere Gruppe löst die gewöhnlichen Warzen auf den Händen, auf dem Kopf und in sonstigen Hautregionen aus.

Es gibt auch noch Dornwarzen, die von der Haut durch Bindegewebe und Muskel bis zum Knochen wachsen können – meist auf der Fußsohle.

Es wird diskutiert, ob die HPV Viren noch weitere Hautkrankheiten, Hornhautwucherungen und deren Folgekrankheiten auslösen können, das ist noch nicht erforscht. Es könnten auch noch andere Körpergewebe betroffen sein, der Nachweis ist schwierig. Die Viren befallen nicht nur die offensichtlich erkrankten Körperteile, sondern können sich weiter ausbreiten.

Die Warzen Krankheiten können von selber abheilen und nach gewissen Zeitabständen wieder auftreten, also ist der Virus im Körper (irgendwo) latent vorhanden.

Die Hühneraugen sind angeblich nicht durch Viren verursacht und entstehen auf Druckstellen. Sie können aber auch bis zu einer Gelenkskapsel vordringen und diese schädigen.

Eine Spätfolge einer HPV-Infektion vom Typ 16 und 18 kann Gebärmutterhals-Krebs sein. Ebenso können andere Krebserkrankungen vorwiegend im Genital und Analbereich ausgelöst werden.

Gegen diese 2 Virustypen gibt es eine Impfung, die umstritten ist. Es gab schon Todesfälle (selten) im Zusammenhang mit dieser Impfung. Es gibt noch einen 4-fach Impfstoff.

Die Ansteckung erfolgt meist durch den ungeschützten Geschlechtsverkehr mit häufig wechselnden Partnern. Die jungen Leute sollten sich das vor Augen halten. Ein Kondom schützt nicht immer.
Nachher ist eine Operation im Genital- und Analbereich notwendig, die nach dem Eingriff sehr schmerzhaft ist.

Es wurden auch schon diese und andere Warzen in Schwimmbädern übertragen. Der Abrieb findet sich auf den Steinplatten oder in der Umkleidekabine, wo kontaminierte Badebekleidung aufgehängt wird. Angeblich können diese Warzen nicht durch Handtücher innerhalb der Familie übertragen werden, wenn jemand infiziert ist, obwohl solche Fälle (selten) auch schon vorgekommen sind.

http://www.netdoktor.at/krankheit/hpv-7763

https://www.google.at/search?q=hpv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAcQ_AUoAWoVChMIqqPvk_jfyAIVgggaCh3x7g6V&biw=1920&bih=922

Diese Bilder sollt ihr vor Augen haben, wenn ihr die Promiskuität pflegt (Herumbumsen was sich so ergibt),  was nützt ein Kondom, wenn jemand den Oral-Verkehr mit einer infizierten Person praktiziert. Es gibt da auch einen Gummischutz, das wird aber selten verwendet (Pussylecken mit Plastikfolie dazwischen).

Oralsex – Pussylecken/Blowjob – erhöht das Risiko für eine HPV-Infektion

http://www.frauenzimmer.de/cms/oralsex-erhoeht-das-risiko-fuer-durch-hpv-ausgeloesten-hals-und-kopfkrebs-1132532.html

Ergänzung am 28.06.2017

Dornwarzen 26

Die Dornwarzen werden auch von HPV-Viren verursacht. Die Infektion erfolgt meist im Schwimmbad, wenn man ohne Schuhe auf den Steinplatten geht. Darauf befindet sich der „Abrieb“ von anderen Personen, welche Dornwarzen auf der Fußsohle haben. Diese HPV-Viren sind meist nicht vom Typ 16 oder Typ 18.

Advertisements
Humanes Papiloma-Virus HPV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s