der Bürgermeister von Lesbos

http://www.lesvosnews.net/sites/default/files/styles/930x/public/basic_article_photos/spiros-galinos_1.JPG?itok=kNSysX4Q

Der Bürgermeister von Lesbos – Σπύρος Γαληνός – möchte die Migranten von der Türkischen Küste mit der Fähre abholen lassen und auf das griechische Festland bringen, damit nicht so viele davon in den rauen Küstengewässern absaufen. Lesbos wäre dann von den Migranten verschont.

Noch großzügiger ist die Parteijugend der Syriza. Sie verlangen, den Grenzzaun zur Türkei niederzureißen, damit die Migranten ungehindert nach Griechenland einreisen können. Sie sind ohnehin nur auf der Durchreise. Die griechische Regierung lehnt diese Forderungen vorerst noch ab.

Wenn das umgesetzt wird, kommen weitere 500.000 Migranten in kurzer Zeit nach Europa.

Es wird Zeit, an der griechischen Nordgrenze einen Zaun zu errichten. Auf Kosten der EU und mit militärischer Sicherung aus den EU-Staaten. Die Staaten nördlich von Griechenland sind arm und können sich einen derartigen Zaun nicht leisten.

Es ist auf jeden Fall ein Zaun erforderlich. Der soll aber möglichst weit südlich verlaufen, andernfalls würden die Staaten vor dem Zaun mit Migranten geflutet.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/buergermeister-von-lesbos-faehren-sollen-fluechtlinge-holen-a-1060502.html

der Bürgermeister von Lesbos

Verkehrsflugzeug über dem Sinai abgestürzt

http://de.sputniknews.com/panorama/20151031/305318494/russisches-flugzeug-aegypten-abgestuerzt.html

Ein Airbus A-321 der russischen Fluggesellschaft Kogalymavia (Когалымавиа, Kolavia) ist heute Vormittag über dem Sinai in Ägypten abgestürzt. An Bord befanden sich 217 Passagiere und 7 Besatzungsmitglieder. Das Flugzeug war vom Airport Scharm al-Scheich gestartet mit dem Ziel St. Petersburg in Russland.

Nach Informationen von sputniknews meldete der Pilot technische Probleme und ersuchte um eine Notlandung in Kairo.

Es gibt auch Spekulationen, wonach der IS das Verkehrsflugzeug abgeschossen hätte. Das ist aber wenig glaubwürdig, weil ein Abschuss mit einer einfachen Boden-Luft-Rakete nur bis zu einer Flughöhe von wenigen tausend Metern möglich ist. Das ist nur unmittelbar nach dem Start möglich, jedoch hat das Flugzeug eine größere Distanz zurückgelegt und ist mitten im Sinai abgestürzt. Die erreichte Flughöhe wurde noch nicht gemeldet.

Das Flugzeug war von der Fluglinie Metrojet (gleiches Unternehmen ?)

Ergänzung am 02.11.2015 um 16:40:

Schon gestern wurde gemeldet, dass der A-321 bereits in der Luft zerstört wurde.

Heute kam die Meldung, dass keine Sprengstoffrückstände auf den untersuchten Wrackteilen nachgewiesen worden sind, also war es kein Bombenanschlag.

Etwas später wurde von sputniknews berichtet, dass der Unfallhergang ungefähr so rekonstruiert werden kann: Zuerst ist das Heck des Flugzeuges abgebrochen. Dabei wurden die hinten sitzenden Passagiere samt ihren Sitzen auf dem Flugzeug herausgerissen. Das ergibt sich aus der Spurenlage der Wrackteile und dem Areal der gefundenen Leichen entfernt vom Aufschlagsort des Rumpfes.

http://de.sputniknews.com/panorama/20151031/305318494/russisches-flugzeug-aegypten-abgestuerzt.html

Das Heck ist anderswo heruntergefallen und zeigt keine Brandspuren.

Ein Teil des Rumpfes ist stark verbrannt.

Ergänzung am 03.11.2015 um 12:00:

Von einem US-Sateliten wurden Bilder vom Sinai zu Zeit des Unfalles aufgezeichnet, die einen „Hitze-Blitz“ im Infrarot-Bereich zeigen. Eine wahrscheinliche Erklärung: während dem Absturz und unmittelbar darauf ist der gesamte Treibstoff verbrannt, theoretisch gibt es noch andere Möglichkeiten. Es wurden Fremdkörper im Fluzeug gefunden, die nicht zur Konstruktion des Flugzeuges gehören – diese wurden nicht näher bezeichnet. Insgesamt werden die Verschwörungstheoretiker mit Informationen gefüttert, damit sie abstruse Theorien entwickeln und die tatsächlich abgelaufenen Vorgänge verschleiern können 😉

http://de.sputniknews.com/panorama/20151103/305372729/spekulationen-mangels-fakten-a321-absturz.html

Verkehrsflugzeug über dem Sinai abgestürzt

Tumult in Spielfeld

Gestern kam es zu Tumulten bei den Absperrungen in Spielfeld. Die Migranten drängten gegen die Absperrungen und gegen die Polizisten, die sie aufhalten wollten. Diese wurden zur Seite gedrängt, einige hundert Personen sind durchgebrochen. Mehrere Personen, davon einige Kinder wurden niedergetrampelt. Glücklicherweise wurden nur wenige Verletzungen gemeldet – 1 Polizist wurde verletzt.

Es befinden sich ständig etwa 4.000 Personen in unmittelbarer Nähe des Grenzüberganges am Absperrgitter. Die österreichischen Polizisten versuchen, die Migranten möglichst schnell abzutransportieren, damit die Anzahl der versammelten Personen nicht noch weiter zunimmt. Bei noch größeren Menschmassen verliert die Polizei die Kontrolle über das Geschehen.

Falls sie durchbrechen und zu Fuß nach Deutschland gehen, sind sie auf der Strecke durch das Gebirge unversorgt. Da kann man sich ausmalen, dass es zu Konflikten mit der Bevölkerung kommt. In Spielfeld haben sie die Trauben von den Weinstöcken und die Nüsse gegessen.

Ein Migrant war in den ORF Abendnachrichten zu sehen, er war wütend und sagte, er und seine schwangere Frau hätten in Slowenien nur 1 mal was zu essen bekommen, das sei unzumutbar.

Es gibt krass unterschiedliche Angaben, wie viele Migranten derzeit auf der Balkan-Route unterwegs sind. Es wurde eine Zahl von 60.000 genannt, sogar 100.000 wurde schon angegeben. Wir werden sehen. In wenigen Wochen werden sie an unserer Grenze stehen, dann können wir sie abzählen.

Aufhalten können wir sie nicht, weil wir noch keinen Grenzzaun haben (oder Gitter, oder Container).

https://derstandard.at/jetzt/livebericht/2000024781984/nachlese-livebericht-spielfeld-polizei-haelt-fluechtlingsandrang-mit-muehe-zurueck

Tumult in Spielfeld

Spar zahlt eine hohe Kartellstrafe

Es ist kein Geheimnis, dass die Einzelhandelspreise in Österreich um etwa 20 % höher als in Deutschland sind. Einige Prozentpunkte davon gehen auf die höhere MWST in Österreich (10% bis 20% MWST sind an den Staat abzuführen).

Die Konsumentenschützer rätseln schon seit vielen Jahren, wodurch dieser hohe Preisunterschied zustande kommt. Die Handelsketten argumentieren, dass die kleinen Strukturen und die hohen Transportkosten den Preisunterschied rechtfertigen.

Nun wurde die Handelskette Spar zur Zahlung von 30 Millionen Kartellstrafe durch den OGH verurteilt.Es wurde aufgedeckt, dass die Verhandler der Spar-Handelskette von den Lieferanten verlangt haben, dass sie den Mitbewerbern gleich hohe Preise und Preiserhöhungen in Rechnung stellen. Das wurde als unerlaubte Preisabsprache gewertet und hat zu dieser hohen Strafe geführt.

Die Firma Rewe, welche in Österreich die umsatzstärkste Gruppe darstellt, musste deswegen ebenfalls 20,8 Millionen Kartellstrafe zahlen. Die Höhe der Zahlung wurde im Vergleich festgelegt.

Tatsächlich erfolgt die Preisangleichung anders. Es werden Einkäufer in die Geschäfte der Mitbewerber entsendet, welche die dortigen Verkaufspreise ermitteln (ausspionieren). Das ist nicht verboten. In der Folge wird der Preis nach oben angeglichen.

Es gibt noch weitere Gründe für den hohen Preisunterschied zu Deutschland:

* Die Österreicher kaufen nicht preisbewusst, sie zahlen ohne Murren einen höheren Preis, besonders wenn die Ware von einem österreichischen Produzenten stammt.

* Die österreichischen Lebensmittelproduzenten verkaufen nur mit einem angemessenen Gewinn. Billigproduzenten gibt es hier nicht mehr.

* Der geringe Wettbewerb durch eine geringe Anzahl der Mitbewerber. Rewe, Spar und Hofer/Aldi teilen sich beinahe 80 % der Umsätze im Einzelhandel.

* Es gibt sehr viele (kleine) Geschäfte dieser Handelsketten, sehr viele Verkaufsflächen. Das erfordert viel Personal und führt zu höheren Kosten.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/4855178/Spar-zu-30-Millionen-Euro-Kartellstrafe-verdonnert?from=rss&#xtor=ERP-20003

Spar zahlt eine hohe Kartellstrafe

Meldungen aus Syrien

Meldungen aus Syrien


Cuspert wurde getötet

In den letzten Tagen meldete sputniknews Erfolge gegen die IS-Terroristen in Syrien.

In der Provinz Latakia wurde eine bisher geheime Kommando-Zentrale des IS mit Hilfe von Drohnen entdeckt. Das Objekt wurde zusammen mit einem Waffenlager durch einen russischen Luftangriff zerstört.

In der Provinz Idlib wurde eine IS-Einheit durch einen Luftangriff vom Nachschub an Munition, Lebensmitteln und Wasser abgeschnitten. Wie das erfolgte, ist nicht beschrieben.

Ebenfalls im Nordwesten von Syrien in der Nähe der Türkei haben sich 50 IS-Kämpfer den syrischen Truppen ergeben, nachdem ihr Kommandeur getötet worden ist. Diese Männer waren von US-Organisationen für den Kampf gegen Assad ausgebildet worden und sind bald zum IS übergelaufen.

Der deutsche Rapper Cuspert wurde schon vor 2 Wochen bei einem US-Luftangriff in der Nähe von Rakka getötet (Angriff auf ein Fahrzeug).

Heute wurde ein Markt in der Stadt Duma östlich von Damaskus bei einem Luftangriff der Syrer getroffen. Dabei wurden 40 Personen getötet und 100 verletzt. Diese Stadt befindet sich seit langer Zeit in der Hand von diversen Rebellen und war schon oft Ziel eines Angriffs. Nördlich davon befindet sich die Autobahn M5, eine wichtige Verbindungsstraße nach Homs. Es gibt noch eine weitere Stadt Duma südöstlich von Damaskus.

Ergänzung am 30.10.2015 um 18:30:

Rebellen der Al Nusra Gruppe – die eine Untergruppe von Al Kaida sind – geben sich jetzt als gemäßigte Opposition in Syrien aus, damit sie nicht vernichtet werden. Sie haben ihre Abzeichen schon entfernt. Es wurde auch schon von einer Annäherung der Al Nusra und dem IS berichtet (nicht sicher). Vorher hatten sie einander bekämpft.

http://de.sputniknews.com/panorama/20151030/305315357/kaempfe-in-syrien.html

Meldungen aus Syrien

das Herpes-Virus ist weit verbreitet

In Europa sind etwa 2/3 der Personen mit Herpes-Simplex Typ 1 infiziert. Die Ansteckung erfolgt meist im Kindesalter innerhalb der Familie oder in der Schule.

Jeder kennt die Hauterscheinungen als Fieberblasen, die ziemlich schmerzhaft sind und meist innerhalb von 7 Tagen abheilen. Nach der Infektion ist das Virus ständig im Körper vorhanden, es ist derart verborgen, dass es von der Immunabwehr nicht vernichtet werden kann. Während einer Schwäche-Phase des Körpers bricht Herpes wieder aus, etwa bei einer anderen Virus-Infektion (Grippe).

Doch die Infektion im Kindesalter ist auch ein Vorteil, sie verleiht eine gewisse Resistenz gegen weitere Herpes-Simplex Infektionen.

Bei den Jugendlichen wird Herpes oft durch Oral-Sex auf den Partner übertragen. Auf den Geschlechtsorganen ist Herpes wesentlich unangenehmer, und es werden bei häufigem Partnerwechsel weitere Personen damit angesteckt. Anders gesagt, ist eine Herpes-genitalis Infektion ein Grund, eine Person als Sex-Partner abzulehnen.

Es gibt noch das Herpes-Simplex (Typ 2) Virus, welches fast ausschließlich beim Sex übertragen wird. Davon sind weltweit eine halbe Milliarde Menschen betroffen. Das kommt häufiger in Amerika vor, weil dort die Infektion mit Herpes-Simplex (Typ 1) nur die Hälfte der Personen betrifft.

Mit antiviralen Medikamenten kann ein akuter Schub eines Herpes-Ausbruches behandelt werden. Ebenso gibt es diverse Salben und Tinkturen, um die Fieberblasen schneller abheilen zu lassen.

SPON:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/herpes-simplex-1-zwei-drittel-der-menschen-sind-infiziert-a-1059997.html

Anmerkung: laut Duden ist es zulässig, das Virus oder der Virus zu schreiben – sächlich oder männlich.

—————————————————–

Ergänzung am 03.03.2017

Das soll eine Herpes Simplex Infektion bei einer Frau im Genitalbereich sein.

Ich würde das auf dem Bild nicht erkennen, welche Infektion das ist. Daher ist der Gynäkologe oder der Dermatologe aufzusuchen. Dieser hat weitere Möglichkeiten, die Keime zu identifizieren (wenn er sich die Mühe nimmt und nicht freihändig entscheidet).

das Herpes-Virus ist weit verbreitet

Reizdarmsyndrom und chronische Darmentzündung

Pankreoflat
Pankreoflat

Pankreoflat – ein Medikament zur besseren Verdauung

Es gibt unterschiedliche Ursachen für Verdauungsprobleme, daher gibt es auch mehrere Therapieansätze.

Die schädlichen Darmbakterien werden oft als Ursache für viele weitere Krankheiten dargestellt, das ist durchaus möglich. Als Therapie wird die Darmsanierung empfohlen.

Vorerst werden viele Nahrungsmittel verboten. Dann werden Kapseln mit Keimen von Darmbakterien verabreicht.

Ein Produkt – den Namen nenne ich nicht – enthält Keime von 13 Probiotika = 13 verschiedene Arten von Keimen, weiters enthält es noch Präbiotika, das sind Nahrungskomponenten, die von den Darmbakterien verwertet werden (Inulin, Oligofruktose) und noch ein Ferment zum besseren Aufschluss von Nahrungsbestandteilen.

Das hilft, wenn das Problem nur im Dickdarm lokalisiert ist. Die betroffenen Personen haben keine großartigen Beschwerden, manchmal haben sie eine Verstopfung.

Häufig ist aber bei Patienten mit Reizdarmsyndrom die Aufnahme der Nahrungskomponenten im Dünndarm gestört. Es ist ein Irrtum zu glauben, das könne mit einem pflanzlichen Ferment behoben werden.

Diese Patienten leiden an Durchfall und Flatulenz, es kommt zu einer Schaumbildung im Magen und im Dünndarm, wodurch Übelkeit und ein Völlegefühl auftritt. Durch den Schaum wirken die Fermente der Bauchspeicheldrüse nicht effektiv. Manchmal ist nicht genug Ferment von der Bauchspeicheldrüse vorhanden (aus unterschiedlichen Gründen).

Da gibt es einen anderen Therapieansatz. Es gibt Medikamente, die Pankreatin enthalten, welches aus tierischen Quellen gewonnen wird und Lipase, Amylase und Protease enthält. Damit wird der Aufschluss des Speisebreies im Zwölffingerdarm und im Dünndarm sichergestellt.

Die Schaumbildung wird durch Dimeticon verhindert, das ist ein (kurz?)kettiges Siloxan, das auch in der Technik verwendet wird. Es kann vom Darm nicht aufgenommen werden.

Beide Komponenten führen zu einer besseren Aufnahme der Nahrungsbestandteile im Dünndarm, wodurch diese nicht mehr in den Dickdarm gelangen, wo sie von den falschen Bakterien gefressen werden.

Hingegen wird der Einsatz des zuerst erwähnten Medikamentes weitere Beschwerden verursachen, weil die Bakterien im Dickdarm zusätzlich noch mit der Oligofructose gefüttert werden.

Anmerkung 1: Für die schweren chronischen Darmentzündungen, wie Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn ist die Selbsmedikation nicht geeignet. Das ist die Aufgabe des Internisten.

Anmerkung 2: Eine bestehende Nahrungsmittel-Unverträglichkeit muss ebenfalls berücksichtigt werden. Die unverträglichen Nahrungsmittel müssen vermieden werden. Andernfalls sind alle weiteren Therapien zwecklos.

Reizdarmsyndrom und chronische Darmentzündung