die Dattelpalmen von Tozeur

In Tozeur ist eine Oase mit sehr vielen Dattelpalmen, nach alten Angaben sind dort etwa 3 Millionen solcher Bäume gepflanzt. Eine ausgewachsene Dattelpalme bringt bis zu 60 Kilo Datteln pro Jahr und ist 20 Meter hoch. Der Ertrag beginnt mit 10 Jahren und steigert sich, bis sie voll ausgewachsen ist. Die Nutzdauer ist meist 100 Jahre, aber eine Dattelpalme kann sehr alt werden, mehrere hundert Jahre sind möglich. Das Klima in Tozeur ist ideal für die Dattelpalme. Es weht oft ein heißer trockener Wind aus der Wüste.

Die Dattelpalme ist eine 2-häusige Pflanze – es gibt die weiblichen Dattelpalmen, welche die Früchte tragen, die männlichen Palmen dienen nur der Bestäubung und tragen keine Früchte.

Die bekannteste Dattel-Sorte aus dieser Oase ist Deglet Nour. Man bekommt sie in Europa um 1,69 Euro – 400 Gramm. Störend ist die Behandlung mit Glucose-Sirup, möglicherweise dient das einer längeren Haltbarkeit. Vergleich: ich habe schon Datteln aus Saudi Arabien und dem Iran gegessen. Die waren ohne Zucker-Sirup. Das geht auch und schmeckt besser, wenn es nicht so klebrig ist.

In der Oase Tozeur ist ein sehr altes Bewässerungssystem für die Palmen. Das Wasser enthält diverse Salze (Kalium-, Magnesium-, Natrium-, Chloride und Sulfate). Das ist ein guter Dünger für die Palmen, als Trinkwasser ist es nicht geeignet, man bekommt davon Durchfall.

Die Stadt Tozeur hat 35.000 Einwohner, viele davon leben von den Dattelpalmen. Der Tourismus ist auch noch bedeutend. Südlich davon befindet sich der Salzsee Schott el Djerid, wo schon der Karl May drüber geritten ist (nur in der Fantasie). Heute führt eine Straße darüber. Ich bin mit einem Bus dort gefahren. Wir sind ausgestiegen und auf der Salzfläche herumgegangen. Es ist nicht gefährlich, man kann nicht einbrechen.

Sehr empfehlenswert ist eine 2 Tage Bus-Tour in Tunesien aus den Badeorten am Mittelmeer, über Kairouan, Matmata Höhlenwohnungen, Douz mit Kamelritt in die Wüste, Schott el Djerid, Tozeur mit der Dattelpalmen-Oase.

Die Sicherheitslage in Tunesien ist seit 2015 vergleichbar mit Ägypten. Ein gewisses Risiko bezüglich Terroranschlag und Geiselnahme ist vorhanden. Reisen in den Süden bis in die Wüste unternimmt man mit einer geführten Tour in einem Bus. Es ist nicht erlaubt für Touristen, mit einem Geländewagen alleine in die Wüste zu fahren.

Anmerkung: die Palmen an der Küste sind meist keine echten Dattelpalmen, sondern Phoenix-Canariensies. Sie tragen keine essbaren Früchte. Bei uns gibt es sie als Zimmerpflanzen, jedoch sind sie sehr empfindlich gegen Pilzbefall (Raumluft zu feucht), und sie brauchen einen hellen Raum.

Advertisements
die Dattelpalmen von Tozeur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s