Terroranschlag in Paris – 140 Tote

Terroranschlag in Paris

Gestern Abend gab es in Paris mehrere Bombenanschläge, Schießereien und Geiselnahmen.

Betroffen waren Restaurants, in einem Konzertsaal soll es eine große Anzahl Tote gegeben haben.
Die Geiselnehmer hatten damit begonnen, die Konzertbesucher der Reihe nach zu erschießen. Die Polizei konnte den Konzertsaal stürmen, wobei die 3 Geiselnehmer getötet worden sind.

Insgesamt gab es nach ersten Angaben etwa 140 Todesopfer.

In einem Stadion war ein Fußballspiel zwischen Frankreich und Deutschland. Während der Anschläge wurde das Stadion abgesperrt. Außenminister Steinmeier und Prädident Hollande waren anwesend; beide wurden von der Polizei in Sicherheit gebracht. Es wurde ein Ausgang geöffnet, wo die Besucher das Stadion verlassen konnten.

Die Meldungslage ist noch unübersichtlich. Eine Ergänzung folgt.

http://orf.at/stories/2309854/2309843/

Da steht uns noch was bevor. Das ist erst der Anfang!

Ergänzung am 14.11.2015 um 4:00:

Nach anderen Meldungen gibt es etwa 120 Tote, davon mindestens 5 getötete Terroristen. Es gibt lebensgefährlich Verletzte, sodass die Zahl der Todesopfer weiter steigen könnte.

Ergänzung am 14.11.2015 um 18:20

Einer der Attentäter ist identifiziert. Es ist ein 30-jähriger französischer Staatsbürger, wohnhaft in einem Vorort von Paris.Er war den Behörden schon als verdächtig bekannt, mit Kontakten zu radikalen Islamisten.

Bei einem weiteren Attentäter ist ein syrischer Pass gefunden worden. Ein Flüchtling ist mit diesem Pass am 3. Oktober 2015 auf der griechischen Insel Leros registriert worden. Man kann annehmen, dass dieser Migrant über die Balkan-Route über Serbien, Kroatien, Ungarn, Österreich, Deutschland (unbehelligt) nach Frankreich eingereist ist.
Jedoch ist nicht sicher, ob der Attentäter mit dem Flüchtling ident ist. Ein französischer Staatsanwalt ist mit der Ermittlung betraut, er wurde darüber befragt; er sagte, er hätte keine weiteren Informationen zu dem syrischen Pass.

Ergänzung am 15.11.2015 um 12:00:

Ein Attentäter hatte eine Eintrittskarte in das Stadion und wollte vermutlich in das Stadion eindringen, um sich unter die Zuschauer zu mischen und dort die Bombe zu zünden. Jedoch hat ein Wachmann den Terroristen nicht eingelassen. Dieser wendete sich ab und zündete die Sprengweste. Es ist nicht bekannt, was dem Wachmann da aufgefallen ist.
In dem Stadion befanden sich Präsident Hollande und Außenminister Steinmeier.

http://web.de/magazine/panorama/attentat-paris/anschlag-paris-attentaeter-stadioneingang-ordner-aufgehalten-31129762

Ergänzung am 15.11.2015 um 13:50:

Einer der Täter war Omar Ismail M. Er ist 1985 als Sohn algerischer Immigranten in Paris geboren. Er war den Behörden wegen geringfügiger Delikte bekannt (Fahren ohne Führerschein, Drogenhandel, Beleidigung, falsche Anschuldigung,…), seit 2010 waren den Behörden seine Kontakte zu Salafisten bekannt. Deswegen war er auch in der Datei für verdächtige Personen bezüglich Islamismus. Damals zog er in eine Sozialwohnung in eine Kleinstadt, ab 2012 wurde er jahrelang nicht mehr gesehen. Es gibt Hinweise auf seinen Aufenthalt in der Türkei und in Syrien. Im Frühjahr 2014 tauchte M. wieder in Chartres auf und war erneut Mitglied von Salafisten. Die von ihm ausgehende Gefahr wurde nicht erkannt.

Zum gefundenen Pass beim Stadion: Das Dokument soll auf einen Ahmed Almohammad ausgestellt worden sein, geboren am 10. September 1990 in Syrien. Ein Mann mit diesem Pass wurde am 3.Oktober 2015 auf Leros registriert (es wurden die Fingerabdrücke abgenommen). Am 7. Oktober 2015 ist dieser Mann von Mazedonien nach Serbien eingereist und wurde in Presovo erneut registriert. Der Pass könnte gefälscht sein. Es ist ungewiss, ob der Attentäter mit dem Migranten auf der Balkan-Route ident ist.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-paris-attentaeter-waren-in-syrien-a-1062898.html

Ergänzung am 16.11.2015 um 15:30:

Der Attentäter vor dem Stadion mit dem syrischen Pass, ist tatsächlich ident mit dem Migranten, dem in Griechenland die Fingerabdrücke abgenommen wurden. Der Pass ist gefälscht. Es gibt noch einen weiteren Migranten mit den gleichen Personaldaten, dem gleichen Namen, nur das Foto im Pass ist anders. Dieser Mann ist derzeit in Serbien.

http://orf.at/stories/2310094/2310102/

3 Brüder werden mit dem Anschlag in Zusammenhang gebracht, Franzosen – in Belgien wohnhaft. Einer davon wurde bei dem Anschlag getötet, einer wurde in Belgien verhaftet, der dritte ist flüchtig, nach ihm wird gefahndet.

das ist Abdeslam Salah

Es wurde ein abgestelltes Auto im Osten von Paris gefunden, in dem sich 3 Kalashnikow Sturmgewehre samt vollen und leeren Magazinen befanden. Daraus wird abgeleitet, dass einigen Terroristen die Flucht gelungen ist, nachdem sie am Anschlag teilgenommen hatten.

Der Drahtzieher der Anschläge von Paris könnte nach Medienberichten der polizeibekannte belgische Dschihadist Abdelhamid Abaaoud sein. Dieser Mann wird von der belgischen Polizei gesucht, er ist aber untergetaucht und soll sich zeitweise in Syrien aufgehalten haben.

Ergänzung am 17.11.2015 um 12:40:

Der Bericht eines Augenzeugen aus dem Bataclan:

http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Ich-dachte-die-naechste-Kugel-ist-fuer-mich-8202;art17,2032179#ref=rssemarsys

 

 

 

Advertisements
Terroranschlag in Paris – 140 Tote

2 Gedanken zu “Terroranschlag in Paris – 140 Tote

    1. Richtig – nachdem mehr als eine halbe Million Migranten nach Deutschland eingereist sind, teilweise gar nicht registriert, kann man annehmen, dass da einige gewaltbereite Männer dabei sind. Wenn ihnen danach ist, werden sie überall in Mitteleuropa zuschlagen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s