Essstörungen

Damit meine ich die Bulimie und Anorexia Nervosa.

Diese Störung kommt vorwiegend bei jungen Mädchen und bei Frauen vor, Männer sind selten betroffen.

Das ist in erster Linie ein psychisches Problem – eine Aufgabe für den Psychologen.

Die anderen Leute glauben, diese Patienten wären magersüchtig, weil sie dem schlanken Schönheitsideal hinterher rennen. Ich kann es nicht beurteilen, wie weit das zutrifft und ob andere Motive stärker wirksam sind.

Als Konsequenz der Mangelernährung kommt es wirklich zu Mangelerscheinungen, die in einen Teufelskreis münden. Die Verdauung ist gestört, die Aufnahme von Vitaminen, Eisen und anderen Mineralstoffen ist völlig unzureichend. Das löst Depressionen und chronische Krankheiten aus.

Von der Psyche betrachtet:

Die Patienten befinden sich in einer Auseinandersetzung mit den Mitmenschen. Das sind die Familienmitglieder, Personen aus dem sozialen Umfeld und das medizinische Personal.

Die Leute im Umfeld der Patientin werden gezwungen, sich mit ihr und ihrer Krankheit auseinanderzusetzen.

Teilweise ist es eine Bestrafung für erlittenes Unrecht oder mangelhafte Aufmerksamkeit.

Es ist ein langsamer Suizid-Versuch, wobei die Zeit des Dahinsterbens voll ausgelebt wird. Diese Haltung kann als Folge von Depressionen und Schuldgefühlen verstanden werden.

Einige nicht typische Beispiele:

* Eine junge Goth-Frau (20 Jahre) mit Magersucht hatte einen alten Herrn geheiratet, der ihr Großvater hätte sein können. Der Mann ist Unternehmer, seine junge Frau hat ihn veranlasst, sie als Angestellte in seiner Firma einzustellen. Dort überwacht sie ihn und die Büro-Angestellten, ohne irgend eine Arbeitsleistung zu erbringen.

Sexuell läuft wenig bis gar nichts. Sie lässt ihn nicht mehr ran. Hauptzweck der Ehe ist ihre materielle Versorgung. Er darf nicht mehr viel tun, ist sehr eingeschränkt.

Irgendwie ist das eine DOM/SUB Beziehung, wobei nicht eindeutig ist, wer hier DOM und wer hier SUB ist.

(Der Mann ist ein Idiot, was hat ihn geritten, diese junge Frau zu heiraten? Möglicherweise sind sie schon geschieden – dann hat er für diese Fehlentscheidung eine Stange Geld abgelegt).

* Die Lady Diana litt an Ess-Brech-Sucht. Sie hat (viel) gegessen und es nachher wieder erbrochen. Die Queen war „not amused“ und hat das als Verschwendung von Lebensmitteln angesehen.

* Solche Patienten gehen dem medizinischen Personal auf den Keks. Eine Krankenschwester auf der Psychosomatischen Station hat berichtet, eine Patientin hätte die Infusion abgehängt und die Lösung in den Papierkorb entleert, Die Ernährung über eine Magensonde sei auch problematisch.

Medikamente würden nicht genommen und in der Toilette hinuntergespült. Das Essen dauert stundenlang, die Patientin starrt auf den Teller und zerkleinert mit dem Messer die Speisen. Nach dem Essen wird gekotzt.

Bulimie = Ess-Brech-Sucht:

Es kommt der Heißhunger mit einem Fressanfall, wobei mehr als verträglich gegessen wird. Anschließend wird erbrochen (meist wird das herbeigeführt), oder es werden Abführmittel genommen. Es kann eine lange Hungerphase folgen oder eine Extrem-Diät.

Anorexia Nervosa = Magersucht:

Die Patienten halten eine strenge Diät oder essen gar nichts mehr, sodass sie total abmagern

Es kommt zu schwerwiegenden körperlichen Auswirkungen: Hormonstörungen und (female) Ausfall der Periode, keine Lust auf Sex, Blutdruckabfall, Unterzucker, Haarausfall, Verstopfung, Elektrolytmangel > Herzprobleme, Durchblutungsstörungen.

Betroffen sind meist ebenfalls Mädchen und Frauen von 12 bis 25 Jahren.

Dieses Thema ist emotional besetzt – und kann in den Kommentaren diskutiert werden. Bitte die Form zu wahren = Netiquette 🙂

gothic Style – sieht gut aus – nicht magersüchtig

 

Advertisements
Essstörungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s