800 Gewehre für Belgien

 

Der italienische Zoll hat in Triest 800 Gewehre gefunden und beschlagnahmt. Die Gewehre kamen aus der Türkei und waren für einen unbekannten Empfänger in Belgien bestimmt. Der Transport war nicht angemeldet.

Der Großteil waren Pumpguns – Schrotflinten als Vorderschaft Repetierer – Kaliber 12 .

Solche Gewehre werden für die Jagd, im Schießsport (Tontauben) und für die Selbstverteidigung benutzt.

In Österreich sind Gewehre mit dieser Bauart für Normalbürger verboten, weil es vor Jahrzehnten viele Straftaten damit gegeben hat (Überfälle und Raub).

Es besteht der Verdacht, dass diese Gewehre für IS-Terroristen bestimmt sind. Das wäre ungewöhnlich, weil diese normalerweise Sturmgewehre und Pistolen benutzen (Halb- und Vollautomaten). Natürlich kann man auch mit Schrotflinten einen Terroranschlag verüben.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/59295-waffen-isis-t

So ein Gewehr Winchester SXP Cal. 12 ist nicht teuer, wird um etwa 400 Euro gehandelt (in Ländern wo das erlaubt ist).

Advertisements
800 Gewehre für Belgien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s