Durchblutungsstörungen

Das äußert sich in kalten Händen und Füßen, ungesundem und fahlem Aussehen, blasser Gesichtsfarbe, schlechter Kondition = schwache körperliche Leistungsfähigkeit, zu hohem Blutdruck, Impotenz, Herzprobleme, Demenz.

Natürlich kann man diese Symptome auch mit anderen Leiden in Zusammenhang bringen.

Mögliche Ursachen für Durchblutungsstörungen:

* Körperliche Trägheit – im Büro oder vor dem Fernseher sitzen,
* zu wenig Bewegung.
* Rauchen
* Diabetes
* Arteriosklerose = Arterienverkalkung (veraltet)
* Ernährungsfehler

Was kann man dagegen tun?

* mehrmals in der Woche eine Runde gehen, gilt besonders für Rentner
* Rauchen aufhören
* Diabetes konsequent behandeln und Ernährung anpassen
* Arteriosklerose vermeiden – das ist der schwierigste Teil bei den Maßnahmen

Bei dieser Krankheit lagert sich in den Arterien ein Belag aus Fett, Kalzium und Cholesterin,… ab, sodass sich der Querschnitt der Arterien verengt und der Blut-Durchfluss behindert wird = arterieller Plaque. Das kann man durch geeignete Ernährung beeinflussen:

* Überernährung und damit Übergewicht vermeiden,
* Zuckerkonsum stark einschränken
* Tierische Fette in mäßigen Mengen verzehren (fette Wurst vermeiden)
* Ausreichend mehrfach ungesättigte Fettsäuren aufnehmen
* besonders Omega-3-Fettsäuren (Leinöl, Fischöl)
* Vitamine und Mineralstoffe ausreichend konsumieren
* besonders Vitamin D, Vitamin K, Eisen und Magnesium

Arteriosklerose und Diabetes zu behandeln, ist Aufgabe des Arztes, der wird die nötigen Medikamente verschreiben und dem Patienten gute Ratschläge geben ;). Die könnten ähnlich sein, wie oben angegeben.

Bei Herzproblemen und Verdacht auf Arteriosklerose wird der Arzt einen Mann fragen: „Sind Sie impotent?“ Trifft das zu, ist das ein starker Hinweis auf einen schlechten Zustand der Arterien (Plaque)und mangelnde Dehnungsfähigkeit der Blutgefäße. Für einen Mann der in dieser Hinsicht immer „stark“ war, ist das ein Alarmzeichen; er sollte den Arzt aufsuchen.

* Einnahme von L-Arginin. Das ist eine Aminosäure, die ein junger Mensch ausreichend im Blut hat. Eine ältere Person kann einen Mangel daran haben. Aus dieser Aminosäure spaltet sich Stickoxid = NO ab, welches die Dehnung der Blutgefäße ermöglicht. Deswegen nehmen Bodybuilder mehrere Gramm davon täglich ein, damit die Adern (diesmal sind es die Venen) stark hervortreten.
* Gefäßerweiternde Teesorten trinken – Pfefferminz-Tee, Melisse. Das hilft aber nur bei banalen Beschwerden (kalte Füße, Frösteln,…).
* Kneipp-Kuren = Anwendung von kaltem und warmem Wasser, Bäder.

Es gibt Lebensmittel, welche die Durchblutung deutlich verbessern:

  • Bitterschokolade (dunkle Schokolade – hoher Kakaoanteil)
  • Zimt, Nelken und andere exotische Gewürze

Fazit: Ein schwieriges Unterfangen, diese Krankheit zu behandeln. Aber es lohnt sich und ermöglicht ein hohes Alter bei guter Lebensqualität und regem Verstand (frei von Demenz).

Die einfachen Maßnahmen helfen nur dann, wenn die feinen Arterien nicht verstopft sind (nicht bei Arteriosklerose).

Klaus Kinski ist an den Folgen der Arteriosklerose gestorben – Herzinfarkt! Seine Adern waren zu 80 % mit Plaque „verlegt“.

http://www.schwaebische.de/home_artikel,-_arid,1783872.html

Advertisements
Durchblutungsstörungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s