die Hexe Esmeralda – ein Märchen

das war mein Blog-Beitrag in der Gruppe RÜGENFANS auf blog.de

Nachdem blog.de am 14. Dezember 2015 geschlossen wird, habe ich diesen einen Eintrag hierher gerettet.

szmtag

  • « HALLOWEENGESCHICHTE Mein Tag am Meer »

    die Hexe Esmeralda 2

    Sie flog mit ihrem Besen gerade über das Ibmer Moor. Irrlichter leuchteten, Wichtel und Feen tanzten herum. Die Seelen der im Moor lebendig vergrabenen Unholde klagten. Da erhob sich ein Föhnsturm von Süden her, und der Besen geriet außer Kontrolle. Rasend schnell schwirrte sie über Mattighofen und weiter nach Ried. In sausender Geschwindigkeit erreichte sie Raab – dort durchquerte sie einen Schwarm Raben. Mit ihrer Sichel klopfte sie auf den Besenstiel, das war genau verkehrt.

    Ein gewaltiger Aufwind erfasste sie und trug sie hinauf – höher und höher – sie durchbrach die Wolken – unter ihr blieb nur mehr die Erde in kohlschwarzer Nacht. Die Sterne wurden klarer und heller – aber es wurde bitter kalt.

    Ihr wurde schon Angst und bang. „Brigid – Göttin und Mutter hilf mir!“ flehte sie, und die hatte ein Erbarmen. Der Aufwind erlosch und wurde zu einem Fallwind.

    Immer schneller raste sie auf die Erde zu – stürzte regelrecht ab.
    Sie kam Etzelbach nahe. Aber mit einem dumpfen Knall durchschlug sie den Erdboden und landete in der Unterwelt.

    Ziemlich benommen lag sie da, setzte sich auf – vor ihr stand wieder ein göttliches Wesen. „Warum dringst du in mein Reich ein – Menschenfrau! Ich bin die Göttin Astarte! Wehe dem – der meine Regeln verletzt – den stecke ich in den Moloch und übergebe ihn dem Feuer.

    Aber für dich habe ich eine andere Aufgabe – dich mache ich zur Lehrerin der im Wald weggelegten Kinder. Und vorher werde ich dich mit dem Feuer reinigen – ich hasse diesen üblen Menschengeruch.

    Ups – jetzt wachte sie auf und saß neben dem Hexenkessel und dem erloschenen Feuer auf dem Boden. Aber es war ein gutes Gefühl, nicht bei der Astarte bleiben zu müssen.

    Und die Hitze in ihren Körper war auch verflogen. Immerhin – die Hexensalbe war von bester Qualität ;)

    fire-goddess-25

13 Kommentare zu „die Hexe Esmeralda 2“

    • gelöschter User (Besucher)
    • 2011-10-24 @ 15:30:32

    sind alle Hexen so schön??????

    • gelöschter User (Besucher)
    • 2011-10-24 @ 18:16:55

    ja gut, ich wollte auch nicht *weitere Bilder sehen* – nur eben sagen, wie ich es (sie) empfand

    fee-0001.gif von 123gif.de

    • gelöschter User (Besucher)
    • 2011-10-24 @ 18:55:09

    ja, diese Hexe gefällt mir – diese schönen…
    nun ja, sie gefällt mir sehr gut!

    • gelöschter User (Besucher)
    • 2011-10-24 @ 18:55:29

    ja, diese Hexe gefällt mir – diese schönen…
    nun ja, sie gefällt mir sehr gut!

    • gelöschter User (Besucher)
    • 2011-10-24 @ 18:55:40

    ja, diese Hexe gefällt mir – diese schönen…
    nun ja, sie gefällt mir sehr gut!

    • gelöschter User (Besucher)
    • 2011-10-24 @ 18:55:51

    ja, diese Hexe gefällt mir – diese schönen…
    nun ja, sie gefällt mir sehr gut!

  • ..on’y….ein Schuft, wer böses dabei denkt..! ;)
    Wünsche Euch gruselige Träume und grinse meine neue Halloweenlichterkette an !

    • gelöschter User (Besucher)
    • 2011-10-24 @ 23:31:01

    Wir treffen uns dann in Swinemünde.
    Ich grab meine Omma aus, die war auch ne Hexe und hatte Warzen wie Scheunentore.

  • Ist diese Hexe Esmeralda wirklich so eine schöne Hexe? Das finde ich klasse, sämtliche Hexen, die ich in Märchen oder Geschichten bisher kennengelernt habe, waren fast immer nur hässlich. Eine Ausnahme machte da nur Gundel Gaukeley (Hexe bei Walt Disney, die immer versucht an Dagobert Ducks erste selbstverdiente Münze zu kommen, allerdings hat sie diesbezüglich bisher keinen wirklich langfristigen Erfolg gehabt!)

  • Das ist eine faszinierende Seite, sehr erotisch und sinnlich, aber darf ich mir bitte eine kurze Frage erlauben…
    Als ich das zweite Bild sah mit dem halbtransparenten Kleid und dieser sehr ähm….“eigenen“ Hüfte darunter, nun das erste was mir dazu eingefallen ist war „Korsetts wirken toll, aber kein Mensch könnte mit so einer Hüfte überleben!“

    Ist das ein beabsichtigtes Fake, oder eine optische Täuschung oder sowas? Zumal die Hüfte auf den anderen Fotos ja normal aussieht, und nicht 90-10-90 *g wie am Foto mit dem transparenten Kleid.
    Ein faszinierender Grafik-Effekt, wie wurde der gemacht?

    Kiss,
    Julie

Kommentar schreiben(Eingeloggt als: decordoba)

Verwandte Einträge

Gruppen-Avatar

Besucherzähler

Seitenaufrufe insgesamt:
404166
Seitenaufrufe von heute:
1779
Besucher insgesamt:
162242
Besucher heute:
42

Zugang

Dieser Gruppe beitreten!

Moderierte Gruppe

Deine Mitgliedschaft muss von einem Moderator genehmigt werden.

E-Mail-Abonnement

Hier kannst Du für neue Einträge dieses Blogs eine E-Mail erhalten.

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.

Advertisements
die Hexe Esmeralda – ein Märchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: