Finger weg von Gold-Zertifikaten!

Das sind keine geeigneten Anlageformen für Kleinanleger. Sie dienen vorwiegend dazu, den Kleinanlegern das Fell über die Ohren zu ziehen.

Eine Österreicherin ließ sich einen derartigen Gold-Ansparvertrag von einer seriösen Bank aufschwatzen. Wahrscheinlich wusste der Anlageberater der Bank selber nicht, was er da vermittelt.

Die Frau sollte eine Anzahlung leisten, später waren monatliche Einzahlungen fällig. Sie ließ den Vertrag von der Konsumentenberatung prüfen. Dabei stellte sich heraus, dass von der Vertragssumme über 38.000 Euro alleine 16.000 Euro für Gebühren angefallen wären (Verwaltungs-, Lagerungs- und Versicherungsgebühr). Ein krasses Verlustgeschäft für die Anlegerin zum Vorteil des Finanzdienstleisters!

So weit ich das verstanden habe, hätte die Frau keinen Zugriff auf das Gold gehabt, es wäre im Ausland deponiert gewesen.

Zum Glück für die Frau konnte sie aus dem Vertrag noch rechtzeitig aussteigen.

Die Alternative für eine Privatperson ist, bis zu 10 % des Vermögens in physischem Gold anzulegen. Das kauft man bei der Hausbank des Vertrauens, bei der Degussa oder der Münze Österreich. Nachher hat man noch das Problem der sicheren Lagerung. Da braucht man einen Tresor und hofft, dass nicht eines Nachts die Roma vorbeikommen und den Tresor mitnehmen 😉

Man kann das Edelmetall im Gebäude einmauern, im Garten vergraben 😉 oder besser noch, in ein Bankschließfach legen, das kostet auch was.

Das ist eine Option für einen langfristigen Wert-Erhalt, wirft aber nicht viel Ertrag ab. Immerhin übersteht das Gold eine Hyperinflation unbeschadet, und man kann es 5 Jahre später wieder angemessen zu Geld machen.

Desgleichen sei den Privatpersonen von Zertifikaten mit anderen Rohstoffen und Lebensmitteln abgeraten. Das ist ein Betätigungsfeld für Profis; die wissen besser, ob man einem Finanzdienstleister vertrauen kann und können eher die Kosten/Nutzen Relation ausrechnen.

http://www.gansel-rechtsanwaelte.de/artikel/A242-Vorsicht-vor-Vertrieben.php

Quelle: OÖ.Nachrichten
leider ist der Artikel nicht öffentlich im Internet zugänglich

Advertisements
Finger weg von Gold-Zertifikaten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s