der IS will uns beeindrucken!

2 der Attentäter von Paris sind über die Balkan-Route zusammen mit den Migranten in die EU eingereist, wobei sie gefälschte Pässe benutzt haben. Sie wurden auf einer griechischen Insel registriert, fotografiert und deren Fingerabdrücke wurden abgenommen.

Damit wollte uns der IS zeigen, welche Möglichkeiten er hat, und wie leicht es ist, in die EU einzudringen.

Gleichzeitig wollten sie uns fühlen lassen, dass möglicherweise schon hunderte IS-Terroristen in unserer Mitte weilen, die nur darauf warten, bei einem passenden Anlass loszuschlagen.

Diese Terroristen werden die benötigten Waffen schon in die Hand bekommen. Wahrscheinlich haben sie schon Waffendepots im Lande angelegt. Hingegen beabsichtigt die EU-Administration, die eigenen Bürger zu entwaffnen, damit sie sich nicht mehr wehren können, wenn es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen im Inland kommt.

Erforderliche Konsequenzen:

* Die EU-Außengrenze muss konsequent geschützt werden. Die illegale Einreise muss verhindert werden. Dazu gibt es schon Vorbereitungen.

* Die EU-Staaten müssen das Kaputtsparen ihrer Streitkräfte beenden. Sie sollten eine hohe Zahl von Infantriewaffen beschaffen, damit der möglicherweise kommende Terror (bürgerkriegsartige Zustände und Plünderungen) mit einer ausreichend hohen Anzahl von Soldaten abgewehrt werden kann. Eine zahlenmäßig geschrumpfte Berufsarmee kann da nicht viel ausrichten – was nützen da Panzer und Artillerie?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hans-georg-maassen-ueber-attentaeter-von-paris-der-is-wollte-uns-beeindrucken-a-1068042.html

Ergänzung am 16.12.2015 um 17:00:

Ein weiterer Hinweis:

In Salzburg sind zwei Franzosen in Haft, die mit einem gefälschtem syrischen Pass nach Österreich über die Balkan-Route eingereist sind. Die Einreise in die EU erfolgte über die griechische Insel Leros. In Serbien stellten die beiden französichen Staatsbürger einen Asylantrag. Die beiden Verdächtigen wurden bereits (vom französischen Geheimdienst?) verhört.

Es sind noch 2 weitere Männer – Rückkehrer aus Syrien – Djihadisten – in Haft.

Die österreichische Polizei hält sich bedeckt. Sie wollen verhindern, dass alle Migranten unter „Generalverdacht“ gestellt werden.

http://salzburg.orf.at/news/stories/2747740/

Meine Meinung: die beiden Franzosen sollten wegen Passfälschung und Terrorverdacht unverzüglich an die französischen Behörden ausgeliefert werden.

 

 

Advertisements
der IS will uns beeindrucken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s