die Türkei hat viele Gesichter

Kleinasien ist ein Schmelztiegel der Völker. Das war schon zum Ende der Eiszeit so.

Man kann es nicht mit Gewissheit behaupten, aber die nördlichen Araber mit der Y-DNA J2 waren damals schon dort. Mit ziemlicher Sicherheit waren auch die Kaukasus-Bewohner mit der Y-DNA G2a dort, die einen Streifen quer durch Anatolien bis zur Mittelmeerküste bewohnt haben.

Zum Ende der Eiszeit siedelten Nordafrikaner an der Levante und bewohnten einen Küstenstreifen bis zur südwestlichen Türkei. Diese Leute hatten die Y-DNA E1b1b. Das waren die Vorfahren der Phönizier. Sie gelangten kurz nach der Eiszeit auf die griechischen Inseln, weiter nach Griechenland, Albanien, Serbien, wo sie den Ackerbau auf den Balkan brachten.

Vor gut 8.000 Jahren lebten im Grenzgebiet (heute Iran, Irak, Türkei) Indogermanen der Untergruppe R1b1a als Rinderhirten. Sie überschritten den Kaukasus und verbreiteten sich nördlich vom Schwarzen Meer. Seit dieser Zeit sind die Indogermanen Bestandteil der anatolischen Bevölkerung (Vorfahren der Hethiter)
Vor 5.500 Jahren zogen eine Gruppe Indogermanen mit der Untergruppe R1b1a2 (Rinderhirten) aus dem Schwarzmeergebiet über den Donauraum nach Mitteleuropa und unterwarfen im Laufe der Jahre gesamt West- und Südeuropa.

Natürlich gab es immer Kriege in Kleinasien, wobei Völker der südlichen Nachbarländer und aus Griechenland Teile von Kleinasien unter Kontrolle brachten. Das hatte aber an der Zusammensetzung der Abstammung nicht viel geändert, weil die damaligen Griechen eine ähnliche Abstammung hatten. Das gilt ebenso für die Römerzeit und für das oströmische Reich.

Erst um etwa 1.000 n.Chr drangen Turkvölker in Kleinasien ein und unterwarfen das Land. Das sind die original Türken. Man kann es heute kaum auseinanderhalten, weil die Turkmenen ebenso R1b1 hatten, wie die Hethiter und Armenier. Die Unterscheidung ist wohl nur für Fachleute möglich, die noch feine Unterschiede in der DNA erkennen können. Somit sind die echten Türken eng mit den Armeniern verwandt, jedoch hatten sie eine nicht-indogermanische Sprache mitgebracht, die sich durchgesetzt hat.

Die Herrscher-Familie der Osmanen war zentralasiatisch mit der Y-DNA R1a1, das ist auch indogermanisch.

————————————————————-

Man sieht in der Türkei viele Gesichter, aber man weiß nicht, wie die einzelnen Urvölker ausgesehen haben. Das kann man nicht zuordnen, das wäre Spekulation.

Am Ehesten erkennt man noch die nördlichen Araber, die von der Y-DNA J2 den größten Anteil an der väterlichen Abstammung in der Türkei haben. Somit sind die Kurden eng verwandt mit der Mehrheit der Türken bezüglich Abstammung.

Kurden (orientalid)

Kurdin (caucasoid + iranid)

kurdin-26

Der Erdogan sieht ziemlich zentralasiatisch aus

Davutoglu (orientalid)

der Georgier (kaukasisch)

die Türkin (kaukasisch)

Türkin 25

die Tscherkessin (kaukasisch)

die Türkin (orientalid)

Türkin dinarid

tuerkin-27

Arnaut (dinarid)

———————————————————-

Y-DNA Verteilung in der Türkei – väterliche Abstammung:

J2 —- nördliche Araber, Kurden, Syrer, Iraker —– 21 %
J1 —–südliche Araber, Palästinenser—————-12 %
E1b1b – Phönizier (Nordafrikaner, Griechen)———–11 %
G2a— Kaukasier (+Etrusker) ————————-15 %
R1b1 –- Indogermanen (Turkmenen, Armenier)————15 %
R1a1 – – östliche Indogermanen, Zentralasiaten——– 7 %

Ergänzung am 18.12.2015 um 20:00:

*) In neueren Publikationen werden die G2a Männer als Träger des Neolithischen Fortschrittes genannt. Offensichtlich haben Humangenetiker ausreichend DNA aus den Skeletten der Jungsteinzeit gewonnen. Es könnte auch sein, dass mehrere Völker an dieser Völkerwanderung teilgenommen haben.

Ergänzung am 19.12.2015 um 4:30:

Zur Zeit des Osmanischen Reiches wurden viele Personen vom Balkan, Südrussland und dem Kaukasus als Sklaven in die Türkei verschleppt. Ebenso wurden Söldner (z.B: Arnauten) rekrutiert und in anderen Ländern des Osmanischen Reiches eingesetzt. Das ist auch mit ein Grund, weshalb die Bevölkerung in der heutigen Türkei stark vermischt ist.

Advertisements
die Türkei hat viele Gesichter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s