mildes Wetter am Nordpol

Tiefdruckgebiet

(*)

Normalerweise hat es am Nordpol um Neujahr -40 °C, jetzt ist es +5 °C warm.

Ein mächtiges Tiefdruckgebiet erstreckt sich vom Nordatlantik über das Nördliche Eismeer, dieses saugt (subtropische?) Warmluft an. Im Zentrum des Tiefdruckgebietes ist der Luftdruck extrem niedrig bei 920 Millibar (normal ist bei uns ein Luftdruck von 980 bis 1030 Millibar).

Unter diesen Bedingungen kommt es zu Stürmen, diese werden für Island und die Britischen Inseln erwartet.

Die Gesamtenergie der Luftmassen kann sich nicht in kurzer Zeit ändern. Deshalb wird im Ausgleich polare Kaltluft südlich in die Westwind-Zone abgedrängt. Das ist seit mehreren Wochen schon der Fall, über dem nördlichen Atlantik ist es sehr kalt.

Als Auslöser für diese Entwicklung wird das Wetterphänomen El Niño vermutet – Kurzbeschreibung:

Im Dezember ist das Wasser an der Oberfläche des Pazifik in den Tropen ungewöhnlich warm. Als Auswirkung kommt es zur Dürre in Indonesien, der Urwald – der Tropische Regenwald – trocknet aus. Hingegen kommt es vorwiegend in den USA zu starken Stürmen mit Starkregen und Überschwemmungen.

Durch das warme Wasser in den Tropen werden die Fischschwärme in kühlere Gewässer abgedrängt, und die Fischer in Südamerika fangen in dieser Zeit nur wenig Fisch. Deshalb haben sie diesen Wettervorgang als El Niño = Christkind benannt, weil das im Dezember vorkommt. Das gab es früher auch schon, kommt etwa alle 10 bis 20 Jahre vor (geschätzt 😉 ).

http://orf.at/stories/2316791/

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/sturm-im-nordatlantik-nordpol-so-warm-wie-suedkalifornien-a-1069829.html

*) das ist ein altes Tiefdruckgebiet über Island, sehr gut an der Wolkenspirale als solches zu erkennen

dazu noch die aktuelle Karte von wetteronline.de – bei Interesse in den Tabs herumklicken:

http://www.wetteronline.de/profiwetter/europa?gid=IL

—————————————————–

Ergänzung am 31.12.2015 um 2:00:

Das Sturmtief Frank gehört zum Tiefdruckgebiet mit Zentrum über Island. Es verursacht Starkregen und extrem hohe Überflutungen in bestimmten Orten auf den Britischen Inseln.

http://orf.at/stories/2316896/2316897/

Advertisements
mildes Wetter am Nordpol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s