Mastermind of himself

 

 

Jeder Mensch – so lange er/sie noch klar im Kopf ist – ist für seine Gesundheit in körperlicher und psychischer Hinsicht selber verantwortlich!

Ich bin in diversen Foren im Kontakt mit leidenden Personen, die Rat und Hilfe suchen, sie wollen dieses oder jenes Medikament oder eine Droge zur Linderung ihrer Leiden.

Natürlich geht man bei Beschwerden zuerst zum Hausarzt. Der kann das abklären, ein Medikament verordnen, bestenfalls ist man nach wenigen Tagen geheilt.

In vielen Fällen ist das Leiden chronisch und besteht schon seit vielen Jahren, der Hausarzt hat sich daran die Zähne ausgebissen, er hat keinen Erfolg erzielt.

Warum ist das so?

Die Ursache dieses Leidens liegt im Verhalten des Patienten, in erster Linie ist das seine Ernährung oder sein Konsum von Genussmitteln und Drogen.

Zunächst einmal muss der Patient realisieren, dass er sein Schicksal selber in der Hand hat, er hat die Möglichkeit, korrigierend einzugreifen. Er sollte sich nicht nur auf die Ärzte verlassen!

Ernährung:

  • Es gibt einige wenige Aspekte, die für fast alle Menschen gelten. Damit kann man einen schnellen Erfolg erzielen, wenn man das beachtet.
  • Ein Teil der erforderlichen Maßnahmen ist zuerst unklar, oder sie sind schwierig einzuhalten. Das erfordert viel Zeit und Disziplin des Patienten.

Wichtig – Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper!

(das war vor 1.900 Jahren so – und so ist es heute noch – der Mensch hat sich nicht geändert).

Das gilt für alle Menschen:

  • Eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen (Vitaminen), Mineralstoffen, Protein, Kohlenhydrat, Fett und sonstiges ist anzustreben.

    Besonders wichtig sind Vitamin D3, Vitamin C und Magnesium !!!
    Mit diesen 3 Komponenten kann man schnell einen Erfolg erzielen, und das kostet 20 bis 30 Euro

  • Unverträgliche Lebensmittel weglassen!
  • Völlerei vermeiden!
  • Im Umkehrschluss soll der Mensch jene Lebensmittel essen, die er/sie gut verträgt. Das kann man im Selbstversuch herausfinden, kann viele Monate dauern – bis es aufgeklärt ist.

http://www.siedler-games.de/forum/attachment.php?attachmentid=3041&d=1356521659

Mastermind of himself

die unheimliche Begegnung – ein Märchen

http://www.restplatzboerse.at/hotel/lifestyle-tropical-beach-resort-puerto-plata-hid-7821/?gclid=CjwKEAiA27G1BRCEopST9M39gykSJADQyqAlf3osf2Putdsr2faoAXn0NXw1fZwuusB9_TmhD6UgUhoCBLnw_wcB

Im Jahr 1996 war ich auf Urlaub zusammen mit meiner damaligen Partnerin in der Dominikanischen Republik. Wir hatten ein Zimmer im Hotel Hacienda Elisabeth, das ist Teil eines großen Hotelkomplexes, der damals vorwiegend in österreichischem Eigentum war (existiert heute in dieser Zusammensetzung nicht mehr).

Dieses Gebäude war etwas abgewohnt von der Haustechnik, weil es schon älter war. Die Hotelgäste bekamen ein Plastik-Armband zur Kennzeichnung, damit sie am All-Inclusive Buffet teilhaben durften. Wir konnten auch in die Restaurants der anderen Hotelgebäude gehen. Das war den Gästen großzügig freigestellt.

An einem Abend saßen wir im Hacienda Tropical Restaurant – das war ein 5-Sterne-Hotel. Meine Freundin ging früher weg, weil sie zu viel Cuba Libre konsumiert hatte. So saß ich ohne Begleitung am Tisch, die anderen Gäste gingen auch. Ein Mann blieb noch zurück. Er war etwas jünger als ich und hatte kein Plastik-Armband.

Irgendwo hatte ich den Mann schon gesehen (aus dem Fernsehen?), aber ich kannte ihn nicht persönlich. So musterte ich ihn genauer. Das behagte ihm gar nicht, er wurde nervös, stand auf und ging

————————————————————————————-

Zu den technischen Problemen:

Die Klimaanlage in unserem Zimmer war extrem laut – glucksende Geräusche. Wir konnten kaum schlafen. So ging ich zur Rezeption um das Problem zu melden. Ich kramte all meine Spanisch Kenntnisse zusammen und sagte zur Dame an der Rezeption: „se duerme muy mal !“ Sie verstand mich erst nicht und sah mich erstaunt an. Sie lachte mich aus, wahrscheinlich hatte ich den Tonfall nicht getroffen. Dann sah ich ihr Namensschild, darauf stand Corazon Gruber (oder so ähnlich 😉 )

Die Frau sprach sehr gut Deutsch, jedenfalls besser als ich Englisch gesprochen habe, sie war mit einem Österreicher verheiratet. So haben wir auf Deutsch weiter verhandelt, und sie gab uns ein anderes Zimmer. Den nächsten Tag hat der Handwerker die Klimaanlage ausgebaut und repariert.

All Inklusive:

Unser neues Zimmer war angenehm. Die All Inklusive Verpflegung war großzügig bemessen, sehr gute Kreolische Küche (cocina criolla) , es hat alles vorzüglich geschmeckt. Tagsüber gab es so viel Bier, wie gewünscht, Nachmittags wurde an der Bar Cuba Libre ausgeschenkt, das ist Cola mit Rum und Eis. Da haben sie den billigen aber hochprozentigen Rum genommen, damit die Gäste früher einen Rausch bekommen 😉

Am Abend gab es sogar Wein aus der 10 Liter Plastikflasche, bis alles leer war.

Der Strand:

Der Strand bestand aus hellbraunem Sand (aufgeschüttet). Etwa 100 Meter draußen war ein Riff, dort brachen sich die Wellen vom Atlantik, die Brecher kamen nahe bis an den Strand herein und haben unvorsichtige, nicht standfeste Gäste umgeworfen, sodass sie jede Menge Salzwasser geschluckt haben.

Die Mafia:

Am Strand waren Händler, die Getränke, Obst, Kleider und billigen Schmuck verkauft hatten. Alle unter Kontrolle der Mafia, ganz schwarze Friseusen (Migranten aus Haiti) haben Rasta-Zöpfe geflochten und extrem hohe Preise verlangt, zuerst haben sie eine Zahl genannt, in Peso angenommen, nachher sagten sie, das sei der Preis in Dollars! Daneben stand der Mafioso, welcher die Forderung mit Nachdruck unterstützt hat, er hatte den Revolver im Hosenbund eingesteckt.

Mafiosi transatlantic 26

——————————————————

Die all-inclusive Angebote in der Dominikanischen Republik sind bestens geeignet und haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, wenn jemand am Strand liegen, relaxen und im Restaurant schlemmen möchte.
In Puerto Plata und auf der Halbinsel Samana sind geführte Touren in das Hinterland möglich. Man kann die gleichen Touren mit dem Hoteltaxi im Toyota-Bus um den halben Preis bekommen, aber da hat man keinen deutschsprachigen Guide.
Es ist dringend davon abzuraten, zu Fuß in die Stadt zu gehen, oder einen Mietwagen zu nehmen, um selber Touren zu unternehmen. Es gibt sehr viel Kriminalität, Diebstahl, Raub, Überfälle; bei Verkehrsunfällen wird die Verschuldensfrage nach der Hautfarbe entschieden, ein Weißer hat immer schuld und muss zahlen. Da hilft auch kein Geschenk an die Polizei, die sich sonst gerne bestechen lässt.

Vergleich: das ist viel ärger als in Südostasien! In der Karibik bleibt man am Strand und unternimmt nur geführte Touren – fertig! Wer das missachtet – riskiert und wird abgezockt!

die unheimliche Begegnung – ein Märchen

Europe’s most wanted Fugitives

Salah 27

Nun hat auch europol eine Verbrecherdatei zur Fahndung ausgeschriebener Personen

Diese Datei kann sich jeder Internet User herunterladen und die Details zu den gesuchten Personen aufrufen, sehr komfortabel gestaltete Webseite.

das ist der Link zu dieser Verbrecherkartei:

https://eumostwanted.eu/

auf SPON habe ich den Hinweis auf diese Seite gefunden – eine gute Quelle!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kriminalitaet-europol-veroeffentlicht-most-wanted-liste-a-1074792.html#ref=rss

 

Europe’s most wanted Fugitives

der Liebesentzug – die Sex-Sperre

Sex-Sperre 26

 

Es ist auf der ganzen Welt so üblich, dass sich Eheleute hin und wieder zerstreiten und einige Tage keinen Sex haben; weil beide das so wollen, es genügt, wenn ein Part nicht will.

Dieses Ritual ist gängige Praxis, das ist nicht so schlimm, wenn es zeitlich begrenzt ist und sich die Eheleute nach wenigen Tagen wieder versöhnen.

Das kann aber ein Dauerthema werden und wird diffizil praktiziert.

Das ist die Vorstufe:

Etwas ältere Ehefrauen sind darin sehr geübt. Da wird der Sex eher lustlos abgehandelt. Die Frau hat nicht viel davon, der Mann auch nicht.

Wenn der Mann genau hinhört, erfährt er das auch – tagsüber im Gespräch. Da wird von der Frau festgestellt (bayrisch oder österreichisch): „Da is koa Liebe net!“ übersetzt auf Hochdeutsch heißt das: „Da ist keine Liebe (mehr vorhanden)!“ Das bedeutet eigentlich: „Ich mag dich nicht mehr!“ Nach dem mickrigen Sex sagt sie ihm: „Ich fühle mich benutzt!“

Aufgrund dieser Gesinnung verläuft der Sex mau. Das ist durchaus beabsichtigt, das soll den Mann abtörnen, und den körperlichen und zeitlichen Aufwand bezüglich Sex für die Frau begrenzen.

Die Frau hat eigentlich mit dieser Ehe/Beziehung abgeschlossen. Sie bleibt noch mit dem Manne zusammen – wegen finanzieller Vorteile, Taxi vorhanden, gemeinsame Freizeitaktivitäten. Es gibt noch wichtigere Motive – gemeinsame Kinder, gemeinsamer Besitz, gemeinsame Wohnung/Haus…

Nächste Stufe:

Die Sex-Sperre wird langdauernd bis zum Dauerzustand. Da kehrt die Frau nachts dem Manne den Rücken zu (siehe Bild oben). In dieser Position kann er ihr nichts anhaben, ihre Schenkel sind fest geschlossen.

Von nicht verheirateten Paaren, oder solchen, die sich erst kurz kennen, gibt es eine weitere Variante. Für den Sex ist zumindest für den Mann Konzentration erforderlich. Wenn nun die Frau keine Lust hat, stört sie während dem Vorspiel die Konzentration des Mannes, indem sie über unpassende Dinge zu reden beginnt; etwa: „Morgen gehe ich in das Hallenbad!“ Was immer auch – belanglose Meldungen. Das irritiert den Mann so weit, dass er das Vorspiel abbricht und sie entgeht dem Verkehr 😉

Die Steigerungsstufe:

Die Frau kommt nicht mehr in das eheliche Schlafzimmer, weil der Mann hin und wieder versucht, sie herumzukriegen. Er sucht den Körperkontakt, versucht sie zu streicheln oder intim anzufassen, was sie nicht leiden kann.

Ausgesprochen oder nicht ausgesprochen bedeutet das: „Ich mag dich nicht mehr! Geh weg! Du kannst tun, was du willst! Nimm dir eine Andere!“ Natürlich zahlst du mir vorher eine angemessene Summe – und Unterhalt zahlst du auch – nicht zu wenig!“

Brutale, rohe Männer probieren es auf die brutalen Tour. Nachdem die Frau die Schenkel nicht öffnet, kann er nicht an sie heran. Deswegen schlägt er sie und versucht, sie wehrlos und gefügig zu machen, damit sie den Sex über sich ergehen lässt. Das ist eine Vergewaltigung!

Unter diesen Umständen ist die Beziehung oder Ehe kaputt. Wenn sie doch zusammenbleiben, haben sie finanzielle Motive oder fürchten Probleme wegen der Obsorge der gemeinsamen Kinder.

Konsequente Personen trennen sich unter diesen Umständen, damit sie einerseits wieder stressfrei und in Ruhe leben können und die Möglichkeit haben, einen neuen Sexpartner und Lebenspartner finden.

der Liebesentzug – die Sex-Sperre

Syrien – besetzte Gebiete im Jänner 2016

 

Quelle:

http://de.sputniknews.com/infographiken/20151130/306043780/einsatz-russischen-luft-weltraumkraefte-syrien.html

Die besetzten Gebiete durch die Kriegsparteien haben sich auf der Karte gegenüber Dezember 2016 wenig verändert. Es hat bedeutende Rückeroberungen der Assad-Truppen gegeben, aber die nehmen auf der Karte wenig Raum ein. So gesehen kann man den Fortschritt der Assad-Truppen nur erkennen, wenn man diese Zusatzinformationen hat. (Städte wurden eingenommen).

Anders gesehen – kann der Krieg für die Assad-Truppen nur gewonnen werden, wenn sich starke Verbände von Bodentruppen in der Stärke von mehreren Divisionen einmischen.

Es ist noch nicht entschieden, ob sich Russland, die USA und Frankreich mit Bodentruppen (ground forces) in den Krieg einmischen.

———————————————

hier ist die ISW Syrien-Karte zu sehen, die zeigt die gleiche Verteilung der besetzen Gebiete

Syrien – besetzte Gebiete im Jänner 2016

der Zauberer

Zauberer 25

Vor vielen Jahren weilte ein Österreicher in Kenya. Für ihn war der Urlaub sehr interessant, anregend und abwechslungsreich Das Baden im Meer – ein Traum, Sport am Tennisplatz und was es sonst noch gibt. Unterhaltung in vielfacher Hinsicht, kontaktfreudige Animateure,…Foto Safari – The Big 5!

Rinderhirten Sudan 25

Tribal Dance 25

 

Eine Negerin sagte zu ihm: „Ich mag dich! Ich bin schon ganz heiß! Ich möchte Sex mit dir!“ (I want to bumsing you! I want to fuck you! I need it rough!).

Der Österreicher erwiderte: „Ich mag dich auch! Aber ich mag deinen Körpergeruch nicht! Also verzieh dich!“

Black Beauty 25

Leider erlitt er eine rätselhafte Tropenkrankheit – oder war es harmlos – nur eine Sonnenallergie.

Ein Arzt – Fehlanzeige! Da hilft nur mehr der Zauberer; diesen Ratschlag bekam er vom Hotelpersonal.

So ging der Österreicher mit seinem Kumpel einige Kilometer zum Zauberer in das Hinterland.

Der Medizinmann hat das Leiden sofort erkannt, murmelte einige Zaubersprüche und nahm einige kultische Handlungen vor, die ich nicht beschreiben kann, weil ich nicht dabei war 😉

Nachher fragten die beiden den Zauberer um den Lohn für seinen Zauber. Dieser deutete auf die Adidas Turnschuhe des Patienten, und er bekam sie auch.

Nun machten sich die beiden Männer auf den Rückweg zum Hotel. Auf der Straße lagen glühend heiße Steine, es war ohne Schuhe unerträglich. So musste sein Kumpel – ein Deutscher – den Österreicher auf dem Rücken in das Hotel tragen 😉

Übrigens: der Zauber hat sofort gewirkt, die Sonnenallergie war geheilt – oder was es sonst noch war 😉

 

der Zauberer

das Verhalten in den Tropen

Medinawurm 1

Zunächst sollte der Tourist einmal wissen, dass er in den Tropen/Subtropen ein erhöhtes Risiko hat, einen Virus oder einen Parasiten einzufangen.

Wie bekommt man so einen Virus, eine Bakterien-Infektion, einen Parasiten?

  • Durch Mückenstiche
  • Essen und trinken von Speisen, Getränken, die mit Keimen belastet sind.
  • Herumgehen ohne Schuhe
  • Baden in Binnengewässern
  • Sex mit infizierten Personen

Daraus ergeben sich folgende Regeln für das Verhalten:

  • Insektenschutz verwenden (Einreibung auf die Haut auftragen), zum Schlafen in ein Moskitonetz schlüpfen
  • Getränke in Flaschen oder Dosen kaufen (Wasser, Limonade)
  • Speisen frisch zubereitet, gekocht und gebraten essen
  • Früchte gut waschen, Salate sind generell bedenklich
  • Wenn sich eine Frau von einem Neger beschlafen lässt, besteht das Risiko von HIV und Hepatitis, weiters können Keime übertragen werden, die eine Darminfektion, eine Blasenentzündung oder Vaginitis auslösen.
  • Wenn ein Mann mit einer Negerin schläft, besteht dieses Risiko auch, hier ist der Oralverkehr riskant, dabei kann er Keime von der Genital-Region oder Wurm-Eier aus der Umgebung aufnehmen.
  • Die Verwendung von Kondomen ist dringend empfohlen, es schützt aber nur gegen einen Teil der Krankheitserreger.
  • Den Kontakt mit infizierten, befallenen Hunden vermeiden (Räude,…)

—————————————————

Ich habe schon in früheren Aufsätzen beschrieben, was es da alles gibt, daher nur ein Auszug:

Manche Parasiten leben unter der Haut des Menschen (nicht nur dort):

Man sieht, wie sich das Tier unter der Haut fortbewegt als Hauterscheinung. So kann eine Pustel auf der Haut zu sehen sein, in ~5 cm Abstand eine weitere Pustel und so setzt sich das fort. Man sieht das als Spur auf der Haut, als eine Reihung von Pusteln. Diese Pusteln können entzündet sein und einen Juckreiz auslösen. Die übliche Behandlung mit einer Salbe bringt wenig Erfolg, weil der Parasit damit nicht abgetötet wird, bzw. die Hinterlassenschaft des Parasiten nicht aus der Unterhaut entfernt wird.

Wenn der Patient deswegen eine Klinik (Tropen-Institut) aufsucht, sind die Ärzte zunächst ratlos, weil sie das niemals gesehen haben und keine Diagnose stellen können.

Na ja – lebensbedrohlich ist die Krankheit nicht – Schmerzen und Juckreiz sind erträglich – also kann es nicht so schlimm sein.

Daher lautet die Diagnose – Eingebildete Krankheit – der Patient ist ein Hypochonder. Die Hauterscheinungen kommen vom Kratzen! Manchmal kommt der Patient mit diesen Erscheinungen zum Psychologen, der vermutet einen Dermatozoen-Wahn.

Deswegen versucht die Mikrobiologin (Tropen-Ärztin) den Patienten zu beruhigen (abzuweisen); sie sagt ihm: „Besorgen sie sich eine Nivea-Creme und cremen sie sich jeden Tag damit ein! Das wird ihre Beschwerden lindern 😉 „

Schlussfolgerung:

Nachdem Sie diesen Aufsatz gelesen haben, wissen Sie, worauf sie sich bei einer Reise nach Afrika, Südasien oder in das tropische Amerika einlassen. Wollen Sie dieses Risiko auf sich nehmen?

————————————————–

Ergänzung:

Larva Migrans

Wenn Sie diesen Parasiten eingefangen haben, haben sie in Deutschland und Österreich gleich einmal schlechte Karten; Sie haben die Arschkarte gezogen. Das passende Arzneimittel ist hier für den Menschen gar nicht zugelassen. Dann können Sie zum Tierarzt gehen, vielleicht ist der so gnädig 😉 und rückt etwas von seiner Apotheke heraus.

Oder Sie fahren nach Frankreich, dort ist es erlaubt; alternativ lassen Sie sich die Tabletten über den Internet-Versand aus Indien senden 😉

Ivermectin

 

Über die Tropen-Ärzte oder Mikrobiologen:

* Sie können eine Malaria, eine Vogelgrippe, oder Ebola erkennen und behandeln (hoffentlich). Aber sie können in den meisten Fällen nicht über den Tellerrand hinaus blicken. Das ist ihnen verwehrt.

————————————————-

Brugia malayi

Brugia malayi 26

und diese Krankheit wird von Brugia malayi Fadenwürmer verursacht:

Elephantiasis

das Verhalten in den Tropen