Seevölker – 1.200 BC Levante, Kleinasien

Migration 1200 BC 25

Die Seevölker sind um 1.200 BC in mehrere Länder im Bereich des östlichen Mittelmeeres eingefallen, haben vielen Städte zerstört und einige Kulturen vernichtet.

Es gibt aus Ägypten schriftliche Aufzeichnungen mit den Namen einiger dieser Völker und wo sie eingefallen sind; es geht aber daraus nicht hervor, woher sie gekommen sind.

Man kann heute die Identidät der Angreifer nicht feststellen, nur vermuten. Wahrscheinlich war das nicht ein einzelner Aggressor, daran waren mehrere Völker beteiligt.

Als Hypothese wird angenommen, dass indogermanische Völker vom Balkan in Griechenland und Kleinasien eingedrungen sind. In der Folge sind kriegerische Verbände aus diesen Ländern geflüchtet und sie haben ihrerseits wieder andere Länder angegriffen.

  • In Griechenland wurden 8 Städte zerstört (Angreifer aus Illyrien?)
  • Auf Zypern wurden 4 Städte zerstört
  • In der Levante wurden (fast alle?) großen Städte nahe der Küste zerstört, Ashdod, Askalon, Byblos, Ugarit, ebenso Qadesh im Landsinneren.
  • Im Hattischen Reich wurden viele Städte zerstört.
  • An der Küste von Kleinasien fielen Troja und Milet
  • In Ägypten sind die Hyksos eingefallen und haben ein Reich errichtet
  • Später haben sich die Philister an der Levante-Küste niedergelassen – möglicherweise Inselgriechen (nicht nachgewiesen).
  • Viele Flüchtlinge aus dem vorderen Orient (aus den zerstörten Gebieten) sind nach Äthiopien ausgewandert und haben so asiatische Gene nach Afrika gebracht.
  • Die Ugarit-Kultur wurde vernichtet
  • Das Hattische Reich hat sich nicht mehr erholt – Hethiter
  • Wahrscheinlich konnten die Israeliten infolge der Schwäche von Kanaan das Land in Besitz nehmen.
  • Viel später sind noch die Etrusker aus Kleinasien ausgewandert und in Italien eingewandert.

Während dieser Zeit gab es oft eine Dürre mit Hungersnot in den östlichen Mittelmeerländern. Das wurde in der Genesis im AT erwähnt, als die Söhne Jakobs nach Ägypten reisten, um Getreide zu kaufen. Ebenso zu deuten ist die Geschichte mit den 7 fetten und den 7 mageren Jahren.

Ergänzung am 16.07.2016

In unmittelbarer Nähe der historischen Stadt Ashkelon haben die Archäologen einen Friedhof der Philister aufgespürt und dort eine große Anzahl gut erhaltener Skelette gefunden. Die Keramik-Teile als Beigaben lassen darauf schließen, dass die Philister Abkömmlinge der Insel-Griechen waren. Das wurde vorher auch schon vermutet. Endgültige Aufklärung sollen DNA-Analysen bringen, das wird noch einige Monate dauern.

http://www.dw.com/de/philister-friedhof-gefunden-wie-lebte-goliaths-volk/a-19392526

 

Merken

Advertisements
Seevölker – 1.200 BC Levante, Kleinasien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s