das Lecithin

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Lecithin

Lecithine sind Stoffe, die im menschlichen Körper vorkommen, am Stoffwechsel beteiligt sind und Bestandteil der Zellmembranen sind. Besonders wichtig ist Lecithin für die Nervenzellen und für das Gehirn. Lecithin kann den Cholesterin-Spiegel im Blut senken. Es muss vom Körper über die Nahrung aufgenommen werden.

Lecithine bestehen aus Fettsäuren, Glycerin, Phosphat und Cholin. Sie kommen im Eidotter und in Fleisch vor. Ebenso kommen sie in Samenkörnern und Hülsenfrüchten vor.

Das Lecithin in den Nahrungsergänzungsmitteln wird meist aus der Sojabohne gewonnen.

Ich habe vor vielen Jahren Buer-Lecithin flüssig eingenommen. Es schmeckt nussig, etwas fettig. Die Wirkung auf die Nervenfunktion war gut und angenehm. Das verleiht Gelassenheit und vermindert nervöse Beschwerden bei derart „angeschlagenen“ Personen.

In Presse-Aussendungen wird die Empfehlung für den Lecithin-Konsum kritisiert. Es gibt keine Studien, die eine Wirksamkeit bezüglich Gedächtnis nachweisen.

Ich würde das so interpretieren:

Ein völlig gesunder Mensch, der sich ausgewogen ernährt, wird keinen Mangel an Lecithin im Körper haben. Deshalb wird er bei der Lecithin-Einnahme keine Wirkung spüren.

Wenn jemand bezüglich Gehirnleistung schon schwer beeinträchtigt ist (Vorstufen von Alzheimer), wird er mit Lecithin kaum eine Verbesserung erzielen, weil da mehrere Ursachen für seine Erkrankung bestehen. Für einen positiven Effekt müssten alle diese Ursachen ausgeräumt werden. Nicht einmal das wird gelingen, wenn es schon zu spät ist, fortgeschrittenes Stadium der Krankheit (Gehirn mit degeneriertem Protein und Aluminium zugekleistert).

Gegenargumente:
Sojaprodukte stehen im Verruf, hormonähnliche Substanzen zu enthalten, welche die hormonellen Systeme im Körper beeinträchtigen. Soja-Protein stört die Eisen-Aufnahme in der Verdauung. Das ist aber das geringere Problem, weil man nicht den ganzen Tag Soja-Produkte konsumieren muss.

http://www.medizin-transparent.at/eier-und-lecithin-fur-besseres-gedachtnis

Anmerkung 1:
In manchen industriell hergestellten Lebensmitteln ist es als Emulgator zugesetzt (Schokolade, Süßigkeiten, Mehlspeisen)

Anmerkung 2:
Flüssige Lecithin-Zubereitungen sind nur kurze Zeit haltbar, die geöffnete Flasche muss im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bei langer Lagerung bildet sich ein dickflüssiger bis gallertartiger Bodensatz, der bei der Einnahme nicht mehr so appetitlich ist.

Advertisements
das Lecithin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s