der Instinkt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Greli

 

Die Katze ist ein Raubtier, sie hat Instinkt. Bevor sie aus der Haustür tritt, steht sie unter Anspannung und ist nervös; prüft, ob nicht die Nachbarskatze irgendwo lauert; sie bewegt den Schwanz hin und her, bereit zum Angriff oder zur Flucht. Sie beschnüffelt den Fußabstreifer, ob da nicht eine fremde Katze markiert hat.

Manche Menschen haben auch Instinkt; nicht alle – ich schon 😉

Dabei sind viele Punkte zu beachten, von denen ich nur wenige aufzählen kann:

  • Große Menschenansammlungen sind zu meiden. Das sieht man am Beispiel Köln. Es war früher auch schon riskant, aber man hat sich auf die Polizei verlassen.
  • Der Straßenverkehr ist gefährlich. Das ist aber unvermeidbar, weil wir in die Arbeit und zum Einkaufen müssen, und… Defensive Fahrweise vermindert die Anzahl der eigenen Fehler, oft kann man das Fehlverhalten eines anderen Verkehrsteilnehmers „ausbügeln“.
  • Fernreisen sind gefährlich. Zu manchen Destinationen fliegt man erst gar nicht hin. Hurghada/Ägypten – für dieses Land gab es schon eine Reisewarnung.
  • In den Urlaubsländern fährt man zweckmäßigerweise mit dem Linienbus oder mit einer geführten Tour. Manchmal ist der Bus voll, aber hinten warten geschäftstüchtige Personen und bieten einen Platz im Privat-Bus oder PKW an. Das könnte ein Piraten-Taxi sein.
  • Einen neuen Sex-Partner zu nehmen, ist mit einem Risiko verbunden. Das können körperliche Gewalt oder eine drohende Infektion sein. Man (Mann und Frau) lässt sich auf den neuen Sex-Partner ein und liefert sich ihm aus!

Zum letzten Punkt noch einige Erläuterungen: das ist nicht eine religiös motivierte und moralinsaure Einstellung, das ist tatsächlich gefährlich! In den asiatischen Metropolen nutzen die jungen Leute die neuen Möglichkeiten der Dating-Plattformen. Da treffen sich Schüler(innen) und Student(innen), die sich gar nicht kennen. Sie pflegen den westlichen Lebensstil – das ist ein großes Vorbild – und gehen gleich flott zur Sache, womöglich ohne Kondom. Da sind kaum ausländische Sex-Touristen beteiligt. Ein starkes Ansteigen von Aids in Mumbai und Bangkok wurde gemeldet.

Wenn sich ein Tourist mit einer Prostituierten einlässt, und er geht mit ihr auf ein Zimmer in den Slums einer Stadt; er findet von dort gar nicht mehr in sein Hotel zurück. Wenn ihm die Nutte+Zuhälter nicht helfen, ist er dort „aufgeschmissen“!

Seltene Fälle: Angriff auf die Person bis hin zu einem Tötungsdelikt. So etwa die „Schwarze Witwe“, die mindestens 3 Männer mit Medikamenten unter die Erde gebracht hat, um deren Geld an sich zu bringen.

http://oekastatic.orf.at/static/images/site/oeka/2016011/2.5432993.gif

http://noe.orf.at/news/stories/2751413/

Advertisements
der Instinkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s