Terroranschlag in der Türkei 2

dieses Bild wurde auf twitter gepostet

Heute gab es in Istanbul einen Bombenanschlag durch einen Selbstmordattentäter. Nach ersten Meldungen gab es 10 Tote. Später wurden 10 getötete Ausländer gemeldet. Es gab auch eine Reihe von Verletzten.

In unmittelbarer Umgebung der Explosion befand sich eine Reisegruppe aus Deutschland.

Der Attentäter soll ein Syrer gewesen sein, sie haben sogar sein Geburtsjahr angegeben, also kennen sie seine Identität.

Nur ist auch die Türkei vom Terror erfasst, das war vorher schon der Fall. Aber in Ankara betraf es Kurden, obwohl schon damals der IS den Anschlag ausgeführt hat, war die türkische Regierung nicht so sehr betroffen. Die Touristen haben sich auch nicht davon abhalten lassen, an der türkischen Mittelmeerküste zu urlauben.

Wird sich das jetzt ändern ?

http://orf.at/stories/2318373/2318374/

SPON meldet 9 deutsche Todesopfer:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/istanbul-die-meisten-toten-sind-deutsche-a-1071673.html

Ergänzung am 12.01.2016 um 20:00:

Reisewarnung des Außenamtes: „Reisenden in Istanbul wird dringend geraten, Menschenansammlungen auch auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Attraktionen vorläufig zu meiden und sich über diese Reisehinweise und die Medien zur Lageentwicklung informiert zu halten.“ 

Anmerkung meinerseits: Eine derartige Reiswarnung ist seit vielen Monaten und für viele Staaten angebracht. Ich habe diese Ansicht mehrmals für Thailand gepostet. Dort anwesende Touristen haben das als Panikmache abgetan, und sie haben mir Halbwissen vorgeworfen. Klar – der eizelne Tourist fühlt sich ganz sicher – solange ihm selber nichts passiert – und das gilt für fast alle Touristen. Das ist der Instinkt – kurz vorher hier gepostet.

Ergänzung am 14.01.2016 um 18:10:

Der Türkische Geheimdienst hat vor einem unmittelbar bevorstehenden Anschlag im Jänner gewarnt. Ziemlich sicher hat er auch davor gewarnt, dass dieser Anschlag in Istanbul erfolgen wird. Diese Information nützt aber der Polzei nicht viel, wenn der genaue Zeitpunkt nicht ausgeforscht werden kann. Sie können nicht wegen dieser Warnung die Stadt mehrere Wochen in den Ausnahmezustand versetzen. So wie Brüssel vor wenigen Wochen.

Ich habe vor kurzer Zeit ein Interview mit einem EX-IS-Terroristen gelesen. Dieser war vor dem IS in die Türkei geflüchtet, nachdem sie seinen Bruder ermordet hatten. Der Mann hat ausgesagt, dass mehrere hundert IS-Terroristen in die Türkei eingesickert sind. Dort halten sie sich bereit, und würden losschlagen, wenn der IS den Befehl dazu erteilt. Wenn die Türkei gegen den IS militärisch und mit Polizei-Maßnahmen vorgeht, wird dieser Aufstand ziemlich sicher kommen, und das wird bald passieren.

Anders gesehen ist die Türkei lahm gegen den IS vorgegangen, weil sie massive Terroranschläge als Antwort befürchtet haben. War das eine kluge Entscheidung?

Ergänzung am 15.01.2016 um 17:00:

Bei dem Anschlag am 12.01.2016 trug sich folgendes zu: „Die türkische Reiseführerin … Sibel Satiroglu hat die deutschen Touristen Sekunden vor der Explosion gewarnt und noch mehr Tote verhindert“


Weiterlesen:
http://de.sputniknews.com/panorama/20160113/307073179/tuerkei-anschlag-reisefuehrerin.html#ixzz3xKOyMrdu

Die Frau hatte gerade eine Gruppe deutscher Touristen zu dem Ägyptischen Obelisken geführt und war gerade dabei, die Sehenswürdigkeit zu erklären. Da hörte sie ein lautes Klicken. Sie schaute auf die Seite und sah, wie ein Mann die Zündung der Bombe zog.

Sie schrie auf Deutsch: „Lauft weg!“ Sie selber und die Leute rannten weg. Da explodierte die Bombe. Die Frau wurde leicht an den Füßen und an den Ohren verletzt.

Der Täter war modern angezogen, hatte einen Kinnbart und sah gepflegt aus. Die Frau schätzte ihn als Türken ein. Tatsächlich war er aber ein Saudi, der in Syrien aufgewachsen ist.

 

 

 

 

 

 

Advertisements
Terroranschlag in der Türkei 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s