Reizdarmsyndrom – Tatsachen und Irrtümer

Bauchweh Darminfektion

Das ist eine Störung im Verdauungssystem, die meist den Darmtrakt betrifft und sich oft als chronischer Durchfall, manchmal auch als Verstopfung äußert.

Es gibt mehrere Ursachen, einerseits die Psyche, andererseits unpassende Ernährungsgewohnheiten, es werden noch weitere mögliche Ursachen diskutiert.

Ich habe selber 30 Jahre lang mit dieser Diagnose gelebt, ohne zu wissen, wie ich mich verhalten sollte. Die Internisten haben das vor 30 Jahren als unheilbare und unbehandelbare Krankheit abgetan, die aber nicht so schlimm ist – auf die Einbildung zurückzuführen ist – eine selbstverschuldete Krankheit.

Mittlerweile habe ich mir Kenntnisse angeeignet, mit denen ich die Auswirkungen vom Reizdarm-Syndrom gut bewältigen kann. Ich selber führe das vorwiegend auf die Ernährung zurück, hier kann man den Hebel zur Besserung der Krankheit ansetzen.

Im Internet habe ich einen Aufsatz über dieses Krankheitsbild gefunden, und die Autorin gibt auch Ernährungsempfehlungen – ein interessanter Aspekt für mich – der meine Hypothese bestätigt.

Es ist kein Autor angegeben – der Einfachheit halber nehme ich an, dass der Autor eine Frau ist.

http://bessergesundleben.de/reizdarm-schlecht-vertraegliche-nahrungsmittel/

  • Vermeiden Sie frittiertes Essen und Fastfood, diese Lebensmittel könnten Beschwerden verursachen. Bei mir stört das frittierte Essen in der Verdauung nicht, ich habe keine Beschwerden deswegen; allerdings habe ich 1 Stunde nach dem Essen bis 6 Stunden nachher eine Entzündung im Rachen.
  • Es wird empfohlen, das Fleisch zu dämpfen oder zu grillen – ohne Öl. Wenn man schon Öl dazu verwendet, sollte man Olivenöl oder Kokosöl verwenden.
  • Das kann ich bestätigen! Wenn ich mit Olivenöl brate, habe ich keine Entzündung im Hals.
  • Daraus leite ich ab (Hypothese): Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren können bei empfindlichen Personen eine Allergie auslösen – und diese sind in den Speiseölen reichlich vorhanden, aber im Olivenöl kaum – daher ist das Olivenöl besser zum Braten. Ich verwende es, und ich habe keine Beschwerden mehr (im Hals).
  • Essen Sie so wenig wie möglich Rotes Fleisch! Das ist die aktuelle Gesundheitsempfehlung. Dies Meinung würde ich nicht teilen. Das ist ein wertvoller Eisen-Lieferant. Man sollte den Konsum aber nicht übertreiben – keine Völlerei!
  • Ich habe in der Verdauung keine Beschwerden mit gut zubereitetem Rotem Fleisch.
  • Sagen Sie NEIN zu Milch und Milchprodukten! Diese können die Symptome verschlechtern, weil sie schwer verdaulich sind. Da muss ich widersprechen! Man soll das Kind nicht mit dem Bade ausschütten. Das Hauptproblem ist die Lactose-Unverträglichkeit vieler Personen. Das bedeutet, man muss die Frischmilch weglassen und lactose-freie Milch zum Kaffee nehmen. Die sonstigen Milchprodukte – Joghurt und Käse – sind wertvoll, allerdings sollte man sie in einer extra Mahlzeit essen, weil das Phosphat in der Milch die Eisen-Aufnahme aus der Nahrung blockiert.
  • Vermeiden Sie Zucker und künstliche Süßstoffe! Bingo! Das ist es! Der hohe Zuckerkonsum ist die Hauptursache für viele Verdauungsprobleme und für Folgeerkrankungen aufgrund dieser Verdauungsprobleme. Daher alle zuckerhaltigen Getränke weglassen, auch keinen Fruchtsaft trinken! Die menschliche Verdauung ist nicht darauf eingestellt. Der Steinzeit-Mensch hatte keine großen Zucker-Mengen in der Nahrung zur Verfügung.
  • Empfehlung für heute: etwa 50 Gramm Zucker pro Tag konsumieren, das erreicht man mit 3 Stück Obst pro Tag. Diese 3 Stück sollte man zu sich nehmen, damit Vitamine und Vitalstoffe im Obst aufgenommen werden. Fertig- das reicht! Jeder andere Zucker ist zu vermeiden! Gut – ein wenig sündigen ist erlaubt 😉

Diese Thema ist sehr umfangreich und ist mit diesem Aufsatz nur angeschnitten. Ihr könnt es oben in dem Link nachlesen, was die Autorin besser findet. Ich kann auch noch Meinungen, Fakten aus meiner Erfahrung einbringen. Also – wenn etwas unklar ist – nur zu! Ich werde Fragen, so es mir möglich ist, beantworten.

Advertisements
Reizdarmsyndrom – Tatsachen und Irrtümer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s