Chlamydien

 

Chlamydien sind Bakterien einer eigenen Gruppe, die beim Menschen Erkrankungen des Auges, der Atemwege, des Harntraktes und des Genitaltraktes verursachen.

Die Chlamydien können sich nur in der lebenden Zelle vermehren, eine Anzucht in einem Kultur-Medium ist nicht möglich. Sie leben obligat als Parasit von Mensch und Tier.

Es gibt Keime von Chlamydien, die resistent gegen Umwelteinflüsse und Austrocknung sind. Sie können auf diversen Oberflächen über längere Zeit infektiös bleiben. Wenn diese Keime auf eine Schleimhaut gelangen, nisten sie sich dort ein und lösen die Erkrankung aus.

Am häufigsten werden die Chlamydien beim Geschlechtsverkehr übertragen. Besonders gefährdet sind Personen, die mit häufig wechselnden Sexualpartnern ohne Kondom Geschlechtsverkehr haben.

Zuerst wird (meist) die Harnröhre infiziert. Das äußert sich durch Brennen beim Harnlassen und einem eitrigen Ausfluss. Es wird auch die Vagina infiziert. Wenn die Krankheit nicht erkannt und nicht behandelt wird, werden weitere Positionen des weiblichen Genitaltraktes infiziert, etwa die Eileiter, es kommt zu Verwachsungen. In der Folge ist eine Unfruchtbarkeit der Frau häufig.

Zur Behandlung wird meist Tetracyclin (Antibiotikum) eingesetzt.

Anmerkung: die Bindehautentzündungen werden meist von Chlamydia trachomatis verursacht; die sexuell übertragbare Art ist ebenfalls Chlamydia trachomatis , aber eine andere Unterart.

Hingegen verursacht Chlamydophila pneumoniae eine Lungenentzündung (weitere Folge Rheuma und Arterioskerose), das soll häufig vorkommen, wird aber selten als Diagnose gestellt.

http://www.netdoktor.at/krankheit/chlamydieninfektionen-7703

Ergänzung um 11:00:

In der Genital-Region können Chlamydien gut nachgewiesen werden. Es gibt sogar einen Schnelltest aus der Apotheke.
Hingegen ist der Nachweis von einer Lungenentzündung durch Chlamydien schwierig (aus dem Sputum), wird meist nicht erkannt. Oft erfolgt eine Therapie bei einer atypischen Lungenentzündung durch Antibiotika bevor eine genaue Diagnose gestellt wird. Dann ist der Erreger nicht mehr nachweisbar.

Aus anderen Tests kann geschlossen werden, dass viele Personen mit Chlamydien infiziert waren, ohne dass es erkannt und behandelt worden ist (bei Arteriosklerose,…), die Durchseuchung der Bevölkerung mit Chlamydien ist hoch.

Advertisements
Chlamydien

3 Gedanken zu “Chlamydien

  1. Gut – wenn eine Frau eine Entzündung in der Vagina mit Ausfluss hat, wird sie wohl zum Gynäkologen gehen, Der findet es schon heraus und verordnet das passende Antibiotikum.

    Bei einem Mann sind die Beschwerden nicht so ausgeprägt. Der sollte aber zum Urologen gehen, wenn er ein Brennen beim Harnlassen spürt. Die Frau wird sich auch noch an den Mann erinnern, bei dem sie sich die Scheidenentzündung eingefangen hat.

    Die anderen Formen besonders die atypische Lungenentzündung sind schwierig zu erkennen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s