Shiny – der Drogenhändler im Darknet

Ein junger Mann mit dem Namen Max S. wohnte bei seinen Eltern in Leipzig in einem alten Wohnblock aus den 50er Jahren.

Er hatte die Mittelschule ohne Abi abgebrochen, ebenso eine Berufsausbildung. Im Internet war der Nerd als Drogenhändler höchst erfolgreich. Er soll über 1.000 Kilo diverse Drogen über das Darknet verkauft haben. Die Pakete gingen vorwiegend an Packstationen in Deutschland, wo sie von den Kunden oder deren Handlangern abgeholt wurden.

Max wurde von der Polizei festgenommen, sie fanden in seinem Zimmer noch mehrere hundert Kilo Drogen.

Das Gericht verurteilte ihn zu 7 Jahren Haft, der deutschen Rechtsprechung angemessen.

Ein Artikel auf SPON (in der vollen Länge nur für angemeldete Leser verfügbar):

http://www.spiegel.de/spiegel/darknet-leipziger-lehrling-steuerte-globalen-drogenhandel-a-1105109.html

Es gibt noch einen langen Artikel über dieses Thema (wenn jemand viel Zeit hat und es genau wissen will 😉 ) :

http://motherboard.vice.com/de/read/der-aufstieg-und-fall-von-shiny-flakes

Advertisements
Shiny – der Drogenhändler im Darknet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s