Westbalkan-Migranten – Kirchenasyl in Regensburg

Quelle: Sputniknews  Foto: Bistum Regensburg

Etwa 50 Westbalkan Migranten hatten den Regensburger Dom besetzt. Sie zogen in das Pfarrhaus um und leben seither auf Kosten der Kirche. Es handelt sich vorwiegend um Roma und Albaner.

Diese Leute wurden extra aus mehreren Orten in Deutschland nach Regensburg gebracht, damit sie diese Protestaktion ausführen. Angeblich wurde dieser Protest von Linken Aktivisten organisiert, um dem Staat und der Katholischen Kirche in die Suppe zu spucken.

Die Leute haben kein Bleiberecht und werden voraussichtlich in ihre Herkunftsländer abgeschoben.

Normalerweise verlassen diese Leute freiwillig Deutschland. Wenn sie zwangsweise abgeschoben werden müssen, bekommen sie ein Aufenthaltsverbot für Deutschland.

Die Kirche will sie aus dem Pfarrhaus hinaus haben, aber sie weigern sich, es zu verlassen.

„Eins zwei drei vier, alle bleiben hier“, rufen sie.

Die Polizei ist schon vor Ort, aber sie schreitet erst ein, wenn die Pfarre die Hausbesetzer wegen Hausfriedensbruch anzeigt.

Die Pfarre ist zu einem guten Teil selber schuld, mit der Gutmenschen-Manier kommst du bei den Zigeunern nicht weit.

http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160805/311973205/thriller-regensburg.html

Advertisements
Westbalkan-Migranten – Kirchenasyl in Regensburg

Ein Gedanke zu “Westbalkan-Migranten – Kirchenasyl in Regensburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s