Thailand – Terroranschlag in Hua Hin

Gestern Abend wurden in Hua Hin zwei Bomben gezündet. Eine Thai Frau wurde getötet, weitere 23 Personen, darunter auch Touristen, wurden verletzt.

Die Bomben waren in Blumentöpfen versteckt und wurden per Fernsteuerung mit dem Handy gezündet.

Hua Hin ist ein beliebter Urlaubsort an der Westküste des Golf von Siam.

Es gibt noch keine Hinweise, wer den Anschlag ausgeführt hat – Islamische Terroristen oder Innenpolitische Hintergründe?

http://de.sputniknews.com/panorama/20160811/312075116/thailand-explosionen.html

Ergänzung um 7:00

  • Es gab auch einen Bombenanschlag am Patong Beach auf Phuket, ein Taxifahrer wurde verletzt.
  • Weitere Bomben wurden vor Polizeistationen in der Provinz SuratThani gezündet.
  • Ingesamt wurden 3 Personen getötet. Mindestens 6 Bomben sind explodiert.
  • Das war laut Aussagen der Thai Behörden eine koordinierte Anschlagsserie, die Rückschlüsse auf die Täter erlaubt.
  • In Hua Hin wurde eine Österreicherin leicht verletzt. Sie konnte nach der Versorgung das Krankenhaus wieder verlassen. Es wurde 3 deutsche Touristen verletzt.

Das ist der Patong-Beach; ich war im April diesen Jahres dort

20160404_103717

————————————————————–

eigene Anmerkung:

Vor mehreren Monaten warnten die dortigen Behörden, dass Thailand und Malaysia unmittelbar durch Terrorismus bedroht und Anschläge in Vorbereitung sind. Jene Ausländer – die das Vollwissen haben – bezeichneten das als Geschwafel und Halbwissen.
Freilich kann beinahe in jedem Ort der Welt eine Bombe hochgehen. Allerdings sollten sich die Touristen an die Reisewarnungen des Außenamtes halten.

Jetzt wird vermutet, dass die islamischen Separatisten in Südthailand die Bombenanschläge durchgeführt haben (Pattani, Surat Thani,..)

http://de.sputniknews.com/panorama/20160812/312078423/separatisten-hinter-anschlaegen-in-thailand-vermutet.html

 

Advertisements
Thailand – Terroranschlag in Hua Hin

2 Gedanken zu “Thailand – Terroranschlag in Hua Hin

  1. Für die Touristen, die da glauben, auf den kleinen Inseln wären sie sicher, da würde niemand eine Bombe legen, das zahlt sich nicht aus:

    Mit einer Geiselnahme und Lösegelderpressung müssen sie gerade dort rechnen. Die Polizei ist meilenweit entfernt, wenn es zu einem Überfall von Terroristen oder Kriminellen kommt.

    http://orf.at/stories/2354006/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s