der Matsutake Pilz

http://rickswildmushrooms.com/wp-content/uploads/2013/01/Matsutake1.jpg

Dieser Pilz kommt in Kiefernwäldern vor und lebt in Lebensgemeinschaft mit den Kiefernwurzeln (Mykorrhiza). Er kann nicht gezüchtet werden.

Das Vorkommen reicht von Nordrussland über Sibirien, China nach Japan. Auf der Halbinsel Sachalin wurde dieser Pilz sogar in einem Laubwald gefunden.

In Ostasien wird der Matsutake Pilz als Heilmittel betrachtet und ist dementsprechend teuer.

Er soll gegen Diabetes und zu hohes Cholesterin helfen, die Immunabwehr verbessern und bezüglich Krebs vorbeugen.

Der Geschmack erinnert an eine leichte Note von Kiefernharz und Zimt; wahrscheinlich kann dass der „gewöhnliche“ Pilzesser nicht herausschmecken 😉

http://de.sputniknews.com/panorama/20160817/312156897/seltene-pilzart-sachalin-entdeckt.html

Anmerkung – off topic:

Mein Sohn hat einen Riesenbovist mit mehr als 1 Kilo gefunden und daraus einige Schnitzel mit Panier (Ei und Mehl – ummantelt) zubereitet. Soll vorzüglich geschmeckt haben, ich war nicht unter den Gästen 😉 Leider haben die üblichen „Kleintiere“ schon daran gefressen; so war ein Teil unbrauchbar.

Advertisements
der Matsutake Pilz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s