geschenkt und verloren

 

Eine Thai Frau, die in Österreich verheiratet war/noch ist? , hat 2 Töchter. Eine Tochter hat sie in Thailand zurückgelassen, die ist schon erwachsen. Die jüngere Tochter lebt bei ihrem Vater in Österreich, von dem die Frau getrennt ist.

Die ältere Tochter wollte ein Cafe in Nakhon Sawan übernehmen. Das ist eine beliebte Masche von Thai Leuten, wenn sie kein Geld und keine Arbeit haben. Ich meine damit, irgend ein Geschäft zu gründen.

Die Mutter schenkte der Tochter 100.000 Baht, damit sie einen guten Start im Business hinlegt.

หนึ่ง แสน บาท

Es dauerte nicht ein Jahr, bis die Tochter den Laden abgewirtschaftet hatte. Das Geld war verloren. Der Vater der jüngeren Tochter war im Vorteil, indem er mit dieser Frau nicht mehr zusammen ist. Sonst wäre es sein Geld gewesen.

Die Summe ist zwar nicht weltbewegend, das sind etwa 2.900 Euro, ein guter Monatslohn für einen Europäer.

Fazit: die Forlang sollten sich hüten, in die Geschäfte ihrer Thai Verwandtschaft zu investieren. Das ist meist ein Reinfall.

———————————————————————–

Eine andere Geschichte:

Ein in Thailand lebender Deutscher hatte sein gesamtes Vermögen aufgewendet, um mit seiner Thai Lebensgefährtin ein Geschäft zu eröffnen. Das Ergebnis: Geschäft pleite, Frau weg, Geld weg. Er war dann mittellos in Thailand und wurde von seinem Freund – einem Geschäftsmann – gegen Handlangerdienste über Wasser gehalten.

Noch eine Geschichte:

Ein Familienmitglied hat zusammen mit seiner Freundin ein Gastlokal in Phitsanulok eröffnet. Sie haben vorwiegend Getränke verkauft. Das Geschäft ging nicht so gut, sie konnten die Rechnungen der Liferanten nicht mehr bezahlen. So mussten sie dieses Projekt aufgeben. Die Freundin hatte ein neuwertiges Auto (SUV), dieses musste sie verkaufen, um die Schulden zu bezahlen. Geld weg – Wirtshaus weg – Auto weg – die Freundin ist ihm geblieben. Jetzt ist der Mann erfolgreicher Taxi-Fahrer auf Phuket – und er ist finanziell wieder auf dem „aufsteigenden Ast“ 😉

 

Advertisements
geschenkt und verloren

3 Gedanken zu “geschenkt und verloren

    1. Natürlich passiert das in Deutschland auch. Aber hier hat der Mann meist noch einen Arbeitsplatz, sodass er weiter seinen Lebensunterhalt verdient. Im Alter bekommt er eine Rente. Wenn beides nicht klappt, kriegt er noch Hartz IV, das ist zwar kein Honiglecken, aber verhungern muss er auch nicht!

      Der oben erwähnte Deutsche bekommt sein Hartz IV erst dann, wenn er auf Kosten der Deutschen Botschaft nach Deutschland zurückkommt. Dann setzt er sich noch ins Gefängnis, weil er sich nicht ohne Grund nach Thailand abgesetzt hat.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s