der Zuckerbäcker

 

 

Ein Junge lernte den Beruf eines Zuckerbäckers; zu seinen Aufgaben zählte, die Faschingskrapfen fertig zu machen.

Die Faschingskrapfen werden in Butterschmalz gebacken. Mit einer Spritze wird der gebackene Krapfen angestochen und eine Ladung Marillen-Marmelade „injiziert“.

Der Zuckerbäcker-Lehrling hat für sich selber einige Krapfen präpariert und dabei gleich drei mal mit der Spritze abgedrückt 😉 Mit der dreifachen Ladung an Marmelade hat der Krapfen noch besser gemundet.

Anmerkung:

Der Faschingskrapfen ist eine österreichische Mehlspeise – eine Spezialität. Es wird ein Hefeteig angesetzt, daraus werden Kugeln geformt und unter einem Tuch gehen gelassen.

Nachdem sie die erforderliche Größe erreicht haben, werden sie in Rapsöl goldgelb / hellbraun gebacken; wobei sie 1 mal gewendet werden, damit beide Seiten hellbraun sind. Das Butterschmalz verwendet man nicht mehr, weil es zu teuer ist, davon kostet ein halbes Kilo mehr als 5 Euro.

http://www.gutekueche.at/faschingskrapfen-rezept-3802

https://www.tips.at/image/thumb/news/703149/279762/680x420x0/1354112384.52-ein-zuckerbaecker-aus-leidenschaft.jpg

Advertisements
der Zuckerbäcker

2 Gedanken zu “der Zuckerbäcker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s