Ärger mit Hunden

Ich wohne am Rande einer Siedlung mit mehr als 500 Bewohnern. Da sind einige Hundebesitzer dabei, die ihre Lieblinge Gassi führen, wobei diese die Umgebung vollkoten.

Die meisten Hundehalter sind diszipliniert, sie führen ihren Hund an der Leine. Ein Ehepaar hat 3 Kampfhunde, ich kenne die Hunderassen zu wenig – so etwas wie British Bulldog. Man spürt förmlich, wie der Mann seine Hunde in der Gewalt hat, als seien sie über eine unsichtbare Leine mit seinem Willen verbunden. Sie machen keinen Mucks ohne seinen Befehl. Die Frau ist nicht so dominant, aber die Hunde gehorchen ihr auch.

Ein anderer Nachbar wohnte alleine in einem schönen Anwesen, das ihm sein Vater überlassen hatte. Dieser war vermögend, und er war ein Zahnarzt. Der Sohn hatte 2 sehr große und wilde Hunde, die er nicht unter Kontrolle hatte. Sie waren in der Größe von einer Deutschen Dogge, aber nicht reinrassig.

Ein weiterer Nachbar hatte einen Schäfer-Mischling, welcher ebenfalls ein böser Hund war, der öfters mal eine Person gezwickt hat. Es gab aber keine gröberen Verletzungen.

Eines Tages begegneten einander beide Hundebesitzer auf dem Weg. Die großen Hunde verbissen sich sofort in den kleineren Schäfer-Mischling und drohten ihn zu zerfleischen. Da griff sein Herr in den Kampf ein, und er versuchte, die Hunde zu trennen. Die Doggen fielen ihn an und haben ihn derart schwer verletzt, das er lange Zeit im Krankenhaus verbringen musste.

Glücklicherweise wurde das schöne Anwesen verkauft, und der Hundebesitzer ist von unserer Gemeinde weggezogen.

Advertisements
Ärger mit Hunden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s