Sepp – der Bauernknecht

Er war schmächtig, er war nicht schön und er redete nicht viel. Aber er konnte gut mit den Frauen umgehen und hat so manches Mädel auf das Kreuz gelegt. Er besaß nichts, als die Kleider, die er am Leib trug, nicht einmal eine Bettwäsche war sein eigen. Der Verdienst eines Bauernknechts war nach dem WK2 bescheiden, das Geld trug er ins Wirtshaus, trank einige Bier, und er kaufte sich Zigaretten.

Die Nanni – eine Bauerndirne – wollte den Sepp heiraten. Sie kommandierte mit ihm herum, als wollte sie ihn erziehen, damit der nicht sein ganzes Geld ins Wirtshaus trägt; das hat den Sepp abgeschreckt. In dem Wirtshaus war auch eine Dirne tätig, die sich mit dem Sepp auf ein Techtelmechtel eingelassen hat. Sie wurde von ihm schwanger. Ihre Eltern waren wütend, aber immerhin wurde das Problem nicht von der Engelmacherin aus der Welt geschafft. Die Dirne bekam einen Sohn, und der Sohn des Seppen war später ein tüchtiger Mann im Druckergewerbe.

Etwas später besuchte er häufig einen Nachbarn – als Hausfreund sozusagen – um dort einen Most zu trinken und mit den Nachbarsleuten zu plaudern. Als die Tochter des Nachbarn heiratete – sie war sehr attraktiv – kam der Sepp nicht mehr. Die Nachbarstochter war wohl das Motiv für seine Besuche.

Als er in die Rente ging, hat sich an seinem Leben kaum etwas geändert. Er hatte nichts – nicht einmal eine Bettwäsche. Am Abend ging er in irgendwelche Wirtshäuser, um die Rente zu vertrinken.

In der Nacht ging er auf der Landstraße nach Hause. Er wurde von einem Auto überfahren und war auf der Stelle tot.

*) Das Bild oben zeigt nicht den Sepp sondern eine Bauernfamilie mit ihren 15-er Steyr Traktor.

Advertisements
Sepp – der Bauernknecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s